• Durable

    Flexible Lösung auf kleinstem Raum

    Für den Gedankenaustausch gibt es Kommunikationsinseln, Termine mit externen Gästen finden in Meetingzonen statt. Immer und überall dabei: die Lebenselixiere Kaffee und Tee. mehr…

  • Leitz

    Leitz „MyBox“ schließt eine Marktlücke

    Designermöbel fürs Büro gibt‘s in Hülle und Fülle. Was aber fehlt, sind Aufbewahrungsboxen, die so chic sind, dass man sie nicht hinter Schranktüren verstecken muss... mehr…

  • Papiri

    Papiri

    Zum sechsten Mal kürten wir mit unseren Lesern unter allen „Händlern des Monats“ den Favoriten und verliehen auf der Paperworld den Titel „Händler des Jahres 2018“. mehr…

Papierhersteller M-real in roten Zahlen 24.07.2009

M-real

Der finnische Papierkonzern M-real schneidet im ersten Halbjahr deutlich schlechter ab als im Vorjahr.

Nach Angaben des Unternehmens sank der Umsatz bezogen auf das Vorjahreshalbjahr um 28 Prozent auf 1,208 Milliarden Euro. Das operative Ergebnis ohne Einmaleffekte betrug -135 Millionen Euro. M-real hatte im abgelaufenen Halbjahr die Produktion im österreichischen Werk Hallein und die Herstellung von gestrichenem Feinpapier im Werk Gohrsmühle in Bergisch-Gladbach gestoppt. Inzwischen arbeiten bei M-real noch 6080 Menschen, vor einem Jahr waren es noch 7035. Informationen unter http://www.m-real.com/