• Trendset Titelstory 11-17

    Trendset Winter 2018 – Inspiration, Impulse, Ideen

    Es ist der erste Trendtermin im neuen Jahr: Vom 6. bis 8. Januar 2018 zeigt die Trendset in München wieder alles, was neu und aufregend ist im Frühjahr/Sommer 2018. mehr…

  • Leserwahl Händler des Jahres 2018

    Leserwahl

    Zum sechsten Mal küren wir mit unseren Lesern unter allen „Händlern des Monats“ den Favoriten und verleihen den Titel „Fachhändler des Jahres 2018“. Die Abstimmung läuft noch bis 22. Januar 2018. mehr…

Herma 28.01.2016

Investition in Millionenhöhe für neues Beschichtungswerk

Herma steht vor der größten Investition in der 110-jährigen Unternehmensgeschichte. Für 100 Millionen Euro wird das auf Selbstklebetechnik spezialisierte Unternehmen in Filderstadt ein weiteres, komplett neues Beschichtungswerk für Haftmaterial errichten sowie die wohl weltweit modernsten Fertigungslinien für Etikettierer und Etikettiermaschinen realisieren.

Herma: •	Die jetzt vorgestellte Investition ist die erste Stufe eines Masterplans, der bis ins Jahr 2040 reicht.
Herma: • Die jetzt vorgestellte Investition ist die erste Stufe eines Masterplans, der bis ins Jahr 2040 reicht.

Beide Produktionsanlagen werden auf dem Gelände entstehen, das Herma Mitte 2015 in unmittelbarer Nachbarschaft zu seinem Hauptsitz erworben hat. Dessen Kaufpreis ist in der Investitions-summe nicht enthalten. Der Baubeginn ist in beiden Fällen für 2017, die planmäßige Inbetriebnahme für 2019 vorgesehen. Das gaben die Herma Geschäftsführer Sven Schneller und Dr. Thomas Baumgärtner in Filderstadt. Die jetzt vorgestellte Investition sei die erste Stufe eines Masterplans für das über 80 000 Quadratmeter große Gelände, der bis ins Jahr 2040 reicht. „Mit der stufenweisen Realisierung dieses Masterplans haben wir die Chance, das Un-ternehmenswachstum über mehrere Generationen hinweg an die-sem Standort zu sichern“, sagte Sven Schneller.

Im stark wachsenden Bereich Haftmaterial wird Herma mit dieser Investition die jährliche Beschichtungskapazität um 50 Prozent ausbauen, von jetzt 750 Millionen Quadratmeter auf über 1,1 Milli-arden Quadratmeter Haftmaterial. Dank innovativer Produkte war Herma in den letzten Jahren immer in der Lage gewesen, schneller als der Markt zu wachsen. Der ebenfalls deutlich zulegende Bereich Etikettiermaschinen, der im Moment noch in Deizisau seinen Sitz hat, wird im Zuge dieser Investition nach Filderstadt umziehen.
www.herma.de