• Ergonomisches Luftkissen sorgt für Umsatzpolster

    Ergonomisches Luftkissen sorgt für Umsatzpolster

    Köhl in Rödermark entwickelt, fertigt und vermarktet ergonomisch hochwertige Sitzmöbel – und das seit 40 Jahren. Wir sprachen mit dem Geschäftsführer Thomas Köhl. mehr…

  • Händler des Monats Mai 2016

    Freundlich und Großzügig

    Kleber Papier & Atelier in Achern ist sowohl als Papeterie als auch als Bilder- und Rahmenatelier eine hervorragende Adresse. Der außergewöhnliche Mix aus Sortiments- und Handwerksbetrieb begeistert. mehr…

  • Faber-Castell Titelstory 4-16

    Erfolgreich verkaufen zum Schulanfang

    Das Thema Verkaufsförderung wird bei Faber-Castell groß geschrieben. Margenstarke Produkte und Konzepte unterstützen den Fachhandel beim Abverkauf und sorgen beim Kunden für hohes Vertrauen. mehr…

Ingram Micro 18.02.2016

Chinesen wollen Broadliner übernehmen

Der chinesische Investor Tianjin Tianhai will den Broadliner Ingram Micro übernehmen, der dann Teil der HNA Group wird. Das Ingram-Management einschließlich CEO Alain Monié sollen im Amt verbleiben. Auch bei den einzelnen Landesgesellschaften soll sich vorerst nichts ändern.

Wie es in einer Mitteilung von Ingram Micro und Tianjin Tianhai Investment Company heißt, sollen sich die beiden Unternehmen auf einen Merger geeinigt haben.

Geplant ist, dass der chinesische Investor den Broadliner mit Sitz in Irvine, Kalifornien, für rund sechs Milliarden Dollar übernimmt. Die Aufsichtsräte der beiden Unternehmen haben Kauf bereits zugestimmt. Zu den Geschäftsfeldern des chinesischen Mischkonzerns HNA Group gehören Luftfahrt, Tourismus und Logistik.

Als Teil der HNA Group werde der Ingram Micro in der Lage sein, strategische Investitionen zu forcieren, wie CEO Monié kommentierte.

www.ingrammicro.com