• Paperworld

    „Hello tomorrow“ zeigt den Weg in die Zukunft

    „The visionary office and the stationery trends“ – mit diesem Motto formieren sich die Aussteller auf der Paperworld in Frankfurt mit neuer Hallenstruktur. mehr…

  • Artoz Titelstory 8-16

    Persönliches an Weihnachten

    Artoz Papier repräsentiert die Welt des Schreibens, Druckens und Gestaltens auf und mit wertvollen, hochwertigen Papieren. Artoz vermittelt mit seinem Konzept Emotionen und Inspiration am PoS. mehr…

  • Händler des Monats August 2016

    Fast ein Geschenk

    Florian Lindner führt seit drei Jahren ein Schreibwarenfachgeschäft in Wald-Michelbach. Der engagierte Inhaber hat sein Erfolgsrezept gefunden. mehr…

Korsch Verlag 17.03.2016

Seit 65 Jahren erfolgreich

In diesem Jahr begeht der Korsch Verlag sein 65-jähriges Jubiläum und kann damit auf eine lange und erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Was 1951 in München mit elf Mitarbeitern und sieben Kalendern begann, hat sich heute zu einem großen, mittelständischen Unternehmen mit rund 120 Angestellten entwickelt.

Korsch 65 Jahre
Korsch 65 Jahre

„Marktnähe und ein qualitativ hochwertiges Produktangebot sind seit jeher unser wichtigstes Anliegen“, betont Niels Meyne, Geschäftsführer und Inhaber des Korsch Verlages, anlässlich des diesjährigen Firmenjubiläums. „Als verlässlicher Partner bieten wir dem Handel ein attraktives Gesamtpaket aus absatzstarken Kalendern, individueller Kundenbetreuung, optimalen Verkaufskonzepten sowie einer leistungsfähigen Auslieferung.“

Verlagsleiterin Andrea Röder sieht die spezielle Organisationsstruktur als das entscheidende Erfolgskriterium: „Flache Hierarchien bieten viel Eigenverantwortung für jeden Einzelnen. Unsere Mitarbeiter agieren quasi wie Unternehmer(innen) im Unternehmen und sind dadurch hoch motiviert. Das macht den Workflow flüssig. Anstehende Aufgaben werden aus eigener Initiative schnell angepackt. Besonders die Kreativität hat in unserem Unternehmen einen hohen Stellenwert. So können wir jederzeit flexibel auf Marktentwicklungen reagieren.“

Vergleichsweise lange Unternehmenszugehörigkeiten und eine niedrige Fluktuation sind eine Bestätigung für den Kurs der Geschäftsführung.

Niels Meyne: “Durch die Förderung dieser besonderen Unternehmenskultur sehen wir uns für die Zukunft gut gerüstet. Den Mitarbeiter wie den Kunden als Mensch in den Mittelpunkt zu stellen, behält auch bei der zunehmenden Digitalisierung oberste Priorität.”

www.korsch-verlag.de