• Händler des Monats 4-17

    Mit viel Leidenschaft dabei

    Wer in Taunusstein Wehen Schreibwaren und Schulmaterial kaufen will oder auf der Suche nach einem kleinen Geschenk oder einer Grußkarte ist, wird bei Heep Schreiben und Schenken fündig. mehr…

  • Wir feiern 50 Jahre PBS Report

  • Bedienung wie bei einem Smartphone

    Bedienung wie bei einem Smartphone

    Das Samsung Smart UX Center hat das Bild von einem normalen Drucker verändert. Die Bedienung ist so einfach wie die Verwendung eines Smartphones oder Tablets. mehr…

  • Faber-Castell

    Erfolgreiche Produktkonzepte am POS

    Im abgelaufenen Kalenderjahr konnte Faber-Castell mit einem Wachstum von über zehn Prozent an das erfolgreiche Jahr 2015 anknüpfen. mehr…

AVG 10.04.2017

Seminar für mehr Grußkartenkompetenz

Unter dem Titel „Tagesseminar für mehr Grußkartenkompetenz – Stufe 2“ begrüßten am 28. März 2017 die Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft der Hersteller und Verleger von Glückwunschkarten (AVG) und die Handelsberatung Steffens, Einzelhändler aus der PBS-Branche. Ziel des Seminars war, in nur einem Tag das Wissen über den ertragsstarken Grußkartenmarkt zu vertiefen.

Tagesseminar Grußkartenkompetenz
Tagesseminar Grußkartenkompetenz

Angesprochen waren alle Einzelhändler, die das Grußkartengeschäft steuern, entwickeln, bewegen und erfolgreich umsetzen wollen. „Die Fachhändler können von der Glückwunschkarte nur profitieren, denn mit kaum einem Artikel können sie mit geringem Aufwand auf kleiner Fläche einen so hohen Ertrag erwirtschaften“, weiß Werner Lippels, Vorsitzender der AVG. Veranstaltungsort waren die Räumlichkeiten des AVG-Mitglieds Klaus Hanfstingl Verlag GmbH im bayerischen Geretsried.
Der Tag begann mit der Analyse des Grußkartenmarktes 2016 als Grundlage für die Arbeit mit der Grußkarte. Die daraus resultierenden Erkenntnisse, wie die starke Verschiebung der einzelnen Anlässe, wurden von den Referenten Dr. Helmut C. Steffens und Stefan Meyer von der Handelsberatung Steffens erläutert. Die Gruppe wurde in das Seminar einbezogen und zur Diskussion ermutigt.
Schwerpunkt im ersten Teil waren die neuen Warenpräsentationsarten. Der Blick in die Zukunft zeigte die Verkaufsveränderung bei der Grußkarte auf, und anschließend wurden in den Workshops die entsprechenden Themen vertieft. Die Teilnehmer zeigten sich anschließend zufrieden und konnten mit einer Fülle an Impulsen in ihr Tagesgeschäft zurückkehren.
Zusammenfassend meinte Dr. Steffens: „Die Grußkarte legt auch im digitalen Zeitalter beim Umsatz zu. Jedoch zwingt das geänderte Verbraucherverhalten zu einer anderen Devisenpräsentation, will der Fachhandel den Umsatzzuwachs erreichen.“

Auch Nicht-Teilnehmer können die kompletten Seminarunterlagen über die AVG zu einem Unkostenbeitrag von 250 Euro zuzüglich MwSt. beziehen. Die Veranstaltung in Geretsried ist der Auftakt für eine Reihe von Seminaren. Der nächste Termin findet im September bei der Firma Kurt Eulzer Druck GmbH in Henningsdorf, Brandenburg, statt. Weitere Details sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Interessierte auf der Webseite der AVG.

www.avgcard.de