• Händler des Monats 9-17

    „Ladys Night“ ganz anders

    Das Lünener Fachgeschäft Brauch ist ein Familienunternehmen mit Tradition. Mit Leidenschaft und Begeisterung sind die Geschwister Birgit und Carsten Brauch dem Wandel immer einen Schritt voraus. mehr…

  • Oerter 9-17

    Spezialkatalog zum „Fühlen“ geschaffen

    Oerter in Nürnberg hat sich auf Notare und Rechtsanwälte spezialisiert. Dass zunehmender Wettbewerb auch Chancen bietet, beweist der Mittelständler mit seinem neuen Sortimentskatalog. mehr…

  • Wir feiern 50 Jahre PBS Report

    Werden Sie Teil der Geschichte. mehr…

  • Eberhard Faber 9-17

    Malen und Zeichnen mit hochwertigen Farben

    Eberhard Faber macht das Leben bunter, kreativer und vielfältiger. Die neue Produktlinie „Artist Color“ ist das ideale Konzept für alle, die Malen und Zeichnen lieben. mehr…

Inter-ES 27.04.2017

Reduziertes Leistungsentgelt für Gesellschafter

Aufgrund einer überaus positiven Gesamt-Umsatzentwicklung in der Zentralregulierung im vergangenen Jahr kann die Inter-ES nach anhaltend guten Ergebnissen in den Vorjahren für 2016 nicht nur ein gewohnt gutes, sondern ein hervorragendes Bilanzergebnis ausweisen.

Inter-ES
Inter-ES

„Neben diversen Rationalisierungeseffekten wirken sich hier, die seit dem 1. Juli 2016 neu dazu gewonnenen ZR-Umsätze der Firma Kaut-Bullinger sehr deutlich im positiven Gesamtergebnis der Inter-ES aus“, erklärte Inter-ES Geschäftsführer, Wolfgang Möbus.

Vor allem auch die neu eingeführte doppelstöckige Zentralregulierung mit dem Büro-ring/Büroforum bringen der Inter-ES neue ZR-Umsatzmöglichkeiten, die ohne diese Partnerschaft so nicht hätten realisiert werden können. Damit alle Inter-ES-Gesellschafter von dieser positiven Entwicklung auch direkt mit profitieren können, habe die Inter-ES nun rückwirkend zum 1. Januar ihre ZR-Provision bei der doppel-stöckigen ZR von 0,8 auf 0,5 Prozent reduziert und darüber hinaus die bisherige In-ter-ES-ZR-Provision von 0,6 auf ebenfalls 0,5 Prozent.

„Damit hat die Inter-ES ihre bisher schon sehr hohe Ausschüttungsquote, im Ver-gleich zum Einsatz, nochmals deutlich verbessert und die direkten geldwerten Vortei-le aus der Zentralregulierung für alle Gesellschafter spürbar erhöht“, sagte Möbus weiter. Und: „Wir freuen uns, dass wir hiermit alleine der Firma Kaut-Bullinger noch-mals einen deutlich sechsstelligen Betrag an Mehrerlös aus unserer ZR für 2017 zu-kommen lassen können.“ Somit konnte die von Anfang an angestrebte win-win-Situation für alle Beteiligten nach weniger als einem Jahr schon erreicht werden.
www.inter-es.de