• Große Jubiläumskampagne mit Bestseller

    100 Jahre Pilot – Um dieses Jubiläum zu feiern, läuft 2018 eine europaweite Kooperation mit dem weltweit erfolgreichen Popstar Mika. mehr…

  • Charisma und die Liebe zum Produkt

    Seit über 85 Jahren ist „Viehausen“ in Erkelenz ein Begriff für Schreibwaren, Bürobedarf und Bücher. Heute wird das Fachhandelsgeschäft in dritter Generation geführt. mehr…

Tendence 06.04.2018

Neues Areal Paper & Friends

Mit Paper & Friends schafft die Tendence ein neues Areal für Kalender, Grußkarten, Papeterie, Geschenk- und Notizbücher. Insbesondere für Wandkalender und Weihnachtskarten ist der Messetermin Ende Juni der perfekte Orderzeitpunkt.

Paper & Friends Tendence
Paper & Friends Tendence

Mitten in Halle 11.0 präsentiert sich künftig die neue Adresse für Papeterie- und Verlagsprodukte auf der Tendence. Das Areal Paper & Friends zeigt Kalender, Gruß- und Postkarten, aber auch Notiz- und Geschenkbücher in inspirierender Umgebung. „Durch den klaren inhaltlichen Fokus und eine sorgfältige Auswahl der Aussteller bieten wir insbesondere Inhabern von Papeterien, Geschenke- oder Lifestyleshops einen vielfältigen Sortimentsmix, bei dem dennoch alles zusammen passt“, so Bettina Bär, Leiterin der Tendence. „Gerade für Kalender und Grußkarten sowie die gesamte Palette an weihnachtlichen Papeterieprodukten bietet sich die Tendence mit ihrem Termin im Frühsommer als ideale Orderplattform an.“ Unternehmen wie Ars Vivendi, der Adeo Verlag, der Coppenrath Verlag, der Dumont Kalenderverlag, Lagom, Pabuku oder Paper Moon haben bereits Interesse bekundet, sich im neuen Papeterie-Areal zu präsentieren.

Kuratiert und gestaltet wird Paper & Friends von Angelika Niestrath. Die Expertin für Zusatzsortimente und Wareninszenierung ist keine Unbekannte auf diesem Gebiet. Sie hat bereits jahrelange Erfahrung bei der Entwicklung und Umsetzung innovativer Ausstellungskonzepte und ist unter anderem für die Paperworld und die Frankfurter Buchmesse tätig. „Paper & Friends inszeniert die unterschiedlichen Sortimente als attraktives Gesamtangebot, wie ein Conceptstore für den Facheinzelhandel“, so Niestrath. „Die einfallsreiche Standgestaltung liefert darüberhinaus Impulse für kreative Warenpräsentationen im Geschäft.“

https://tendence.messefrankfurt.com/frankfurt/de