Maul 03.02.2012

Maul schließt Vertriebskooperation mit Alba

Mit einem neuen Garderoben-Sortiment verfolgt Maul seine
Expansionsstrategie im Bereich Einrichten. Dazu vereinbarte das Unternehmen
Februar eine Vertriebskooperation mit dem französischen Unternehmen Alba. 

Maul
Maul

Mit einem neuen Garderoben-Sortiment verfolgt Maul seine Expansionsstrategie im Bereich Einrichten. Dazu vereinbarte das Unternehmen Februar eine Vertriebskooperation mit dem französischen Unternehmen Alba. 

Strategisch passen die beiden Unternehmen gut zusammen. Das in Paris ansässige Unternehmen steht wie Maul für Produkte, die mit Innovationskraft, individuellem Design und hoher Qualität überzeugen. Darüber hinaus sind beide Markenunternehmen im Familienbesitz und haben eine starkeinternationale Ausrichtung. Mit der neuen Zusammenarbeit werden wertvolle Synergieeffekte erreicht. Maul ist ein vertriebsstarker Partner für Deutschland und Österreich, während Alba im Bereich Garderoben über eine hohe Sortimentskompetenz verfügt. 

Im Neuheiten-Katalog, der zur Paperworld erschienen ist, sind die 17 neuen Garderoben-Produkte bereits zu sehen. Das Unternehmen aus dem Odenwald ergänzt so sinnvoll das Leuchtensortiment und komplettiert damit den Bereich der Ergänzungsprodukte im Einrichtungsbereich. Jacques und Samuel Pariente von Alba und Stefan Scharmann von Maul, jeweils Geschäftsführende Gesellschafter, zeigten sich sehr zufrieden. “Der Vertrieb der Alba-Garderoben durch Maul ist für beide Unternehmen ein Gewinn”, erläutert Stefan Scharmann. “Einen besseren Partner hätten wir nicht finden können”.

Auch der Fachhandel profitiert von der Zusammenarbeit, denn er hat zukünftig nur einen kompetenten Ansprechpartner für ein Komplettsortiment. Die Lieferung erfolgt direkt aus dem Werk Bad König. Der Odenwälder Hersteller, in der vierten Generation im Familienbesitz, feiert in diesem Jahr sein 100jähriges Bestehen. Weitere Informationen www.maul.de