Verlässlicher Partner für die Kunden

Die Schröder Systeme GmbH in Dresden ist vor 23 Jahren als klassischer Anbieter für Drucker und Kopierer angetreten. Heute steht das Unternehmen für IT- und Softwarelösungen und bietet die gesamte Bandbreite der Bürotechnik an.

Schröder Systeme setzt auf ein hohes Maß an Individualität. Dazu gehören insbesondere regelmäßige Netzwerkveranstaltungen.
Schröder Systeme setzt auf ein hohes Maß an Individualität. Dazu gehören insbesondere regelmäßige Netzwerkveranstaltungen.

Erst kürzlich wurde mit den Feierlichkeiten in Berlin an den Fall der Mauer und an die Grenzöffnung vor 25 Jahren erinnert. In diese Aufbruchstimmung fiel damals auch die Gründung des Unternehmens von Alexander Schröder, der knapp zwei Jahre danach eine Entscheidung fällte, die seinen weiteren Lebensweg entscheidend bestimmen sollte. In Dresden eröffnete er einen Vertrieb und Service für Drucker und Kopierer. Damit zählt er zu den Pionieren der PBS Branche in den neuen Bundesländern. „Und bis heute ist das unser Brot-und-Butter-Geschäft geblieben“, freut sich Alexander Schröder. Inzwischen steht die Schröder Systeme GmbH in Dresden für maßgeschneiderte Lösungen, Produktinnovation und individuelle Beratung im Bereich Bürotechnik und -bedarf, IT, Präsentationssysteme, Dokumentenmanagement und Büromöbel.

Seit der Gründung im Jahre 1991 hat sich das Unternehmen in über zwei Jahrzehnten zu einem der regional führenden Lösungsanbieter in diesen Bereichen entwickelt. „Wir beraten, entwickeln und integrieren aufgabengerecht – mit Produkten von überzeugender Qualität und Wirtschaftlichkeit. Unser Team nutzt dabei das Know-how, die ausgereiften Methoden und modernsten Technologien großer Markenhersteller“, erläutert Geschäftsführer Schröder.

Alexander Schröder, Gründer und Geschäftsführer der Schröder Systeme GmbH
Alexander Schröder, Gründer und Geschäftsführer der Schröder Systeme GmbH

Das Unternehmen mit insgesamt 35 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz in Höhe von vier Millionen Euro begreift sich jedoch nicht nur als „Anbieter“. Eine breite Palette von weitergehenden Dienstleistungen bietet den Kunden aus dem Raum Sachsen (mit Schwerpunkt Dresden und Ostsachsen) ein Höchstmaß an Unterstützung. So profitieren die Kunden von einer eigens eingerichtete Kundendienstabteilung mit Serviceleitstelle und einem 24h-vor-Ort Service. „Unser Ziel sind hundertprozentig zufriedene Kunden. Dafür suchen wir stets nach neuen innovativen Produkten, entwickeln sie fort und bilden unsere Mitarbeiter kontinuierlich weiter. Günstige Leasingangebote, Miet- und Mietkauffinanzierungen bieten zudem die Möglichkeit, die Liquidität des Kunden zu schonen und modernste Technik auch ohne hohe Einmal-Investition nutzen zu können“, erklärt Alexander Schröder weiter. Im Bereich Druck- und Kopiertechniklösungen ist die Firma Schröder Systeme Fachhandels- und Servicepartner von Kyocera, Sharp, Samsung, Epson und Brother. Des Weiteren nutzt das Unternehmen als langjähriges Mitglied beim Büroring die Ressourcen der Genossenschaft in Haan.

Alexander Schröder, der hier auch im Aufsichtsrat sitzt, greift darüber hinaus auf das Know-how und das Netzwerk der Marketinggruppen „Büroprint“ und „Officestar“ zurück. „In der Summe wollen wir unseren Kunden und Geschäftspartnern ein innovativer, qualifizierter und verlässlicher Partner sein, dass ist stets unser höchster Anspruch und Garant unseres Erfolges“, sagt der Geschäftsführer. Daran haben nicht zuletzt seine Mitarbeiter großen Anteil, die jeden Tag aufs Neue mit Fachkompetenz und Freundlichkeit zu diesem Erfolg beitragen.

Im Jahre 1994 startete Alexander Schröder in Kamenz mit ei¬nem kleinen Copyshop. Genau 20 Jahre später präsentiert sich auch diese Niederlassung als modernes Dienstleistungscenter für Bürotechnikausstattung mit Reparatur- und Wartungsservice sowie Toner, Büromaterial und auch Möbel. Das Dresdner Unternehmen setzt auf ein hohes Maß an Individualität, um die Kunden optimal zu bedienen und zu binden. Dazu gehören insbesondere regelmäßige Netzwerkveranstaltungen, die von der Schröder Systeme GmbH ausgerichtet werden. „Bei unseren eigenen Veranstaltungen greifen wir innovative Themen auf und haben hochkarätige Referenten und bieten darüber fachlichen Austausch“, berichtet Eik Waldmann, kaufmännischer Geschäftsführer der Schröder Systeme.

Die Schröder Systeme GmbH tritt als Sport-Sponsor in der Region auf – wie hier auf einem Sponsorentreffen (Alexander Schröder und Eik Waldmann, v.l.)
Die Schröder Systeme GmbH tritt als Sport-Sponsor in der Region auf – wie hier auf einem Sponsorentreffen (Alexander Schröder und Eik Waldmann, v.l.)

„Weiter organisieren wir regelmäßige Stammtische über die XING-Gruppe ‚Datenschutz Dresden‘ sowie den E-Commerce Stammtisch Dresden.“ Das Unternehmen ist insgesamt gut vernetzt und sucht darüber das Gespräch mit Kunden und Interessenten. Dabei spielt auch die Förderung des regionalen Sports eine große Rolle. Hier engagiert sich Schröder Systeme als Sponsor von Dynamo Dresden und dem Handballclub Rödertal e.V. – die Rödertalbienen. Letztere spielen in der Zweiten Bundesliga. Ein weiteres Zukunftsprojekt ist die Organisation des „Dresdner Innovationstages“, der erstmals im April ausgerichtet wurde. „Das ist keine klassische Hausmesse, sondern ein Tag, an dem ausschließlich Innovationen vorgestellt werden, so dass wir von den Kunden auch als innovativer Lösungsanbieter zunehmend wahrgenommen werden“, unterstreicht Eik Waldmann.

Hier wurden innovative Lösungen aus den einzelnen Geschäftsfeldern von namhaften Herstellern und Dienstleistern präsentiert, u.a. von Samsung, Sharp, Smart, und Casio. Ziel sei es, über innovative Lösungen zu informieren und in Kontakt mit Bestandskunden und Interessenten zu kommen. Der nächste Event dieser Art soll nach der Cebit 2015 veranstaltet werden. Entsprechend den Marktanforderungen wird das Unternehmen permanent weiter entwickelt und neue Geschäftsbereiche aufgebaut. Schröder Systeme präsentiert sich als Lösungsanbieter beim Thema Drucken, Kopieren und Beratung, Analyse der Print- Infrastruktur der Kunden und Konzepte inkl. Umsetzung zur Druckkostenoptimierung, Authentifizierungs- und Follow-me- Print-Lösungen, Flottenmanagement und Automatisierung der Verbrauchsmaterialbeschaffung. Letzteres prüft beispielsweise den Tonerfüllstand und fordert bei Bedarf automatisch eine neue Kartusche beim Handelshaus ab, ohne dass ein Mitarbeiter die Bestellung auslösen muss. Bereits vor zwölf Jahren wurde damit begonnen, den IT-Bereich aufzubauen (Netzwerkplanung, Ausstattung und Service) in Ergänzung zu Lieferung von Druck-und Kopiertechnik. „Hier haben wir ursprünglich auf Kundenanfragen reagiert, da die digitalen Geräte in die Netzwerke integriert werden mussten“, bemerkt Alexander Schröder. Dazu gehören Scanlösungen und Dokumentenmanagement, Belegflussanalysen und optimierung bei Kunden. Ein junges Geschäftsfeld, dem viel Wachstumspotenzial zugerechnet wird, sind die Datenschutzdienstleistungen (wie z.B. Ausbildung interner Datenschutzbeauftragter). Die Schröder Systeme sind seit fast 14 Jahren im Bereich Präsentationstechnik/AV-Lösungen aktiv. Hier werden Lösungen wie Boards und Displays sowie Videokonferenzsysteme und Digital-Signage angeboten – von der Planung über Lieferung bis zur Installation und Integration sowie Schulung. Der Vertrieb von Büromaterial spielt gemessen am Umsatz nur eine untergeordnete Rolle, doch auch hier steht das Thema Lösung und Prozesskostenoptimierung im Fokus. Das Online- Shopsystem von „Officestar“ verschafft den Kunden Zeit- und Kostenersparnis. „Nach wie vor ist die Kombination mit dem klassischen Papierkatalog ein wichtiger Erfolgsfaktor“, ergänzt Alexander Schröder. Büromöbel und Ergonomie runden das Angebot ab (u.a. Kinnarps, Gera Möbel, Sitag, Köhl).

Drucker und Kopierer sind bis heute das „Brot-und-Butter“-Geschäft geblieben
Drucker und Kopierer sind bis heute das „Brot-und-Butter“-Geschäft geblieben

Nicht zuletzt setzt die zunehmende Spezialisierung der Mitarbeiter (Techniker, Consultants, Vertriebsmitarbeiter) enorme Fachkenntnisse voraus. Deshalb ist eine permanente Qualifizierung der Mitarbeiter erforderlich. Die Mitarbeiterbindung und -motivation liegt Geschäftsführer Alexander Schröder daher sehr am Herzen. „Der Lösungsvertrieb erfordert mehr soziale und organisatorische Kompetenzen von den Mitarbeitern. Neben dem Fachwissen müssen unsere Berater vor allem gut zuhören können, um die Bedürfnisse unserer Kunden zu erfassen, analytisch stark sein, um dann eine gute Lösungsberatung machen zu können“, erklärt Schröder abschließend, der bei der Fachkräfteentwicklung auf die Ausbildung eigener Nachwuchskräfte bauet. So werden in diesem Jahr wieder vier Azubis ausgebildet (IT-Systemkauffrau, Büromaschinentechniker, Kaufmann für Büromanagement und Fachkraft für Lagerlogistik) – soviele wie noch nie zuvor. www.schroedersysteme.de


Unternehmenskonzept
Seit der Gründung im Jahre 1991 hat sich das Unternehmen in zwei Jahrzehnten zu einem der regional führenden Anbieter für Bürotechnik, IT- und Dokumentenmanagementlösungen entwickelt. Das Angebot richtet sich an Unternehmen und öffentliche Einrichtungen jeglicher Größe. 100-prozentig gelebte Dienstleistungs-und Lösungsorientierung mit hoher Innovation.

Fokus: Stabile, langjährige partnerschaftliche Kundenbeziehungen basierend auf Vertrauen, Fairness, Zuverlässig- und Ehrlichkeit


Unternehmensangaben

  • Firmenname: Schröder Systeme GmbH
  • Geschäftsführer: Alexander Schröder, Eik Waldmann
  • Ort: Dresden, Niederlassung Kamenz
  • Umsatz: ca. 4 Mio. Euro
  • Gründung: 1991
  • Mitarbeiter: 35
  • Angebot: Vertrieb/Service für Drucker/Kopierer
  • Genossenschaft: Büroring eG
  • Marketinggruppen: Büroprint, Officestar
  • Verbreitungsgebiet: Sachsen