27.11.2015

„Wir bekennen uns zum indirekten Vertrieb“

Samsungs Druckersparte hat sich von der Consumermarke zum professionellen B2B-Anbieter erfolgreich am Markt etabliert. Wir sprachen mit Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions der Samsung Electronics GmbH, über zukünftige Entwicklungen.

Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions der Samsung Electronics GmbH: „Wir bieten unseren Fachhandelspartnern nicht nur eines der umfangreichsten Laserportfolios am Markt, sondern auch weitreichende Unterstützung und flexible Partnerprogramme".
Norbert Höpfner, Head of Printing Solutions der Samsung Electronics GmbH: „Wir bieten unseren Fachhandelspartnern nicht nur eines der umfangreichsten Laserportfolios am Markt, sondern auch weitreichende Unterstützung und flexible Partnerprogramme".

Wie wird sich ihrer Meinung nach der Office Printing-Bereich in den nächsten beiden Jahren entwickeln?
Höpfner: Hauptthemen bei der Entwicklung neuer Systeme werden Anwendungen zum mobilen Arbeiten und besonders verstärkte Sicherheitskriterien sein. Neue Bedienkonzepte zur weiteren Verbesserung der Anwenderfreundlichkeit und Produktivität sowie die Nachhaltigkeit werden ebenfalls starken Einfluss haben.

Wie gut ist Samsung mit seiner aktuellen Druckerrange aufgestellt?
Höpfner: Samsung bietet heute eines der umfassendsten Laser-Portfolios am Markt – vom kleinen Arbeitsplatzdrucker bis hin zu multifunktionalen A3-Kopiersystemen mit bis zu 60 Seiten pro Minute. Mit dem Android-basierten Bediensystem auf den Touchscreens vieler unserer Systeme bieten wir Benutzerfreundlichkeit und Flexibilität. Serverlose Lösungen wie die BCPS (Business Core Printing Solutions) ermöglichen umfangreiche Funktionen selbst für kleine Unternehmen ohne eigene IT-Abteilungen und für höhere Ansprüche bieten wir weitreichende Lösungen renommierter Entwicklungspartner wie beispielsweise Ringadale, Scanshare oder RA-Micro.

Welche Rolle spielt dabei das Mobile Printing oder wird dieses Thema überbewertet?
Höpfner: Dies ist eines der großen Themen der nächsten Jahre, nur ist es heute noch so, dass die vielfältigen Möglichkeiten des Mobile Printing bei vielen Entscheidern noch nicht in den Köpfen angekommen sind. Obwohl gerade unsere B2B-Produkte heute schon viele Funktionen und Lösungen für dieses Anwendungsfeld unterstützen, werden wir die Möglichkeiten hierfür immer weiter ausbauen. Auf diese Weise wollen wir Unternehmen helfen, die Produktivität ihres gesamten Dokumentenprozesses signifikant erhöhen zu können und gleichzeitig die Mitarbeiterzufriedenheit zu steigern.

Fließen hier nicht vielmehr bekannte Elemente wie Touchscreen oder Apps in die neuen Drucker ein und welche Chancen ergeben sich daraus für künftige Entwicklungen?
Höpfner: Selbstverständlich. Touchscreens und Apps an sich sind zwar nichts Neues. Wenn sie aber, wie beispielsweise in unseren multifunktionalen Kopiersystemen der MX4- und MX7-Serie, auf fest in die Geräte integrierten Tablets mit eigenem Android-Bedienkonzept eingesetzt werden, ergeben sich ganz neue Anwendungsfelder. Durch Möglichkeiten der Kontrolle und Nachbearbeitung direkt am System lassen sich der Druck- und Scan-Prozess teilweise komplett vom stationären Rechner entkoppeln. Die von Samsung entwickelte eigene Schnittstelle XOA (eXtensible Open Architecture) erlaubt darüber hinaus die Implementierung der Hard- und Softwarelösungen von Drittanbietern, deren Funktionen direkt auf den Touchscreens dargestellt und abgerufen werden können. Auf diese Weise lassen sich die enormen Potenziale heutiger und zukünftiger Cloud-und Pull-Printing-Lösungen sowie vieler weiterer Anwendungen effizient nutzen.

Tinte oder Laser im B2B-Markt – hier scheiden sich die Geister. Auf welche Technik setzen Sie und warum?
Höpfner: Samsung setzt auch in Zukunft ausschließlich auf die Lasertechnologie. Besonders im Geschäftsumfeld sind Kriterien wie Ausgabequalität, Zuverlässigkeit, Langlebigkeit, Durchsatz und Druckkosten von immenser Bedeutung. Aus unserer Sicht ist dies nur mit Lasersystemen zu realisieren. Dies wird nicht nur durch die Stimmen aus dem Markt und unserer Kunden bestätigt, sondern auch von unterschiedlichen und unabhängigen Untersuchungen belegt.

Mobile Printing ist das große Thema der nächsten Jahre – wie hier eindrucksvoll auf der Cebit präsentiert wurde.
Mobile Printing ist das große Thema der nächsten Jahre – wie hier eindrucksvoll auf der Cebit präsentiert wurde.

Wie sieht derzeit ihr bevorzugter B2B-Distributionskanal aus?
Höpfner: Samsung bekennt sich nach wie vor zum 100-prozentigen indirekten Vertrieb über Fachhandelspartner und Systemhäuser. Hierbei setzen wir besonders auf autorisierte und zertifizierte Partner im Rahmen unseres Partnerprogramms STEP (Samsung Team of Empowered Partners). Idealerweise sind diese breit aufgestellt, verfügen über tiefgreifendes technisches Know-how und platzieren sich als umfassende Lösungsanbieter, die es verstehen, langfristige Kundenbindungen zu realisieren. Partner, die sich vom reinen Hardwarevertrieb zum Gesamtanbieter entwickeln wollen, werden wir engagiert unterstützen, einen solchen Level zu erreichen.

Welche Erwartungen setzen Sie in diese Partner und wie unterstützen Sie die Händler künftig im hart umkämpften Druckermarkt?
Höpfner: Wir wünschen uns Partner, die willens und in der Lage sind, zusammen mit Samsung die ambitionierten Ziele zu erreichen, die wir uns gesteckt haben. Hierzu gehört natürlich auch ein umfassendes Commitment zur Marke Samsung. Als gleichberechtigte Partner können sie dafür aber auch einiges von Samsung erwarten: Mit beispielsweise unseren regionalen und vertikalen Vertriebseinheiten, Produkt- und Lösungsspezialisten oder der Großkundenbetreuung stehen ihnen kompetente Partner zur Seite, die sie in ihren eigenen Vertriebs- und Kundenbetreuungsaktivitäten bestmöglich unterstützen, ohne jemals in Konkurrenz zu ihnen aufzutreten. Mit tiefgreifenden Schulungen stärken wir die Kompetenzen und bieten umfangreiches Marketing- und Vertriebsmaterial sowie professionelle technische Tools. Mit lukrativen Programm-Angeboten wie beispielsweise dem Refinanzierungsprogramm Samsung Printing Finance stärken wir die Position unserer Fachhandelspartner. Darüber hinaus bieten wir mit Samsung Printing Solutions Zugang zu umfassenden Konzepten zu Nutzungsszenarien mit anderen Produkten aus dem breiten Konzern-Portfolio.

www.samsung.de