• Toner-Dumping Titelstory 11-12 2022

    Investition in eine nachhaltige Zukunft

    Ninestar zählt zu den größten Herstellern kompatibler Druckerpatronen. Unter der Marke G&G werden nicht nur alternative Verbrauchsmaterialien hergestellt, sondern ebenso die passende Hardware. mehr…

  • Staedtler 1-2 2023

    Zusammen wachsen, malen und lernen

    Das Age-by-Age-Konzept von Staedtler hält für jede Altersgruppe die richtigen Stifte bereit. In diesem Jahr wird das Noris junior 2+ Sortiment erweitert und das neue Noris 4+ Sortiment eingeführt. mehr…

  • BTR Office 10-2022

    Vor Ort erleben und testen

    Seit Mitte September ist die Carlebachmühle in Birkenau um eine weitere Attraktion reicher. BTR Office eröffnete in den historischen Räumlichkeiten einen Showroom für individuelle Büroplanung. mehr…

Pro Office 14.01.2009

Herlitz verkauft Pro Office an Ring

Die Herlitz PBS AG überträgt sämtliche Geschäftsanteile der in der Tschechischen Republik ansässigen Pro Office s.r.o., ihrer Produktionsgesellschaft für Büroartikel aus Weichplastikfolie, an die österreichische Ring International Holding AG.

Mit dieser Entscheidung verfolgt Herlitz den Weg der 2008 strategisch eingeleiteten Konzentration auf das Kerngeschäft der Marke Herlitz und führt die im vergangenen Jahr begonnene Sortimentsstraffung fort. Der Markenartikler zieht sich nur aus dem Private Label-Geschäft mit Weichplastikprodukten zurück, da dort der Anteil derMarke Herlitz nicht in überschaubarer Zeit signifikant zu erhöhen ist.
Alle übrigen Produkte des Bürosortiments, besonders Ordnerund Kartonerzeugnisse, wird der Konzern weiter in gewohnter Qualität sowohl in Marken- als auch in Private Label-Aufmachung aus eigener Produktion anbieten. Zudem wirdPro Office die Herlitz PBS AG als strategischer Partner mit Weichplastikprodukten unter der Marke Herlitz beliefern, so dass die Versorgung der nationalen und internationalen Handelspartner weiterhin sichergestellt ist.
Thomas Hübner, Vorstand für Produktion und Logistik der Herlitz-Gruppe, bekräftigt den Schritt: “Herlitz sichert sich damit den Zugang zu einer leistungsfähigen Produktion. Gleichzeitig konnte mit Ring ein zuverlässiger Partner gefunden werden, der an einer nachhaltigen Entwicklung des Standortes interessiert ist.”
Mehr Informationen: http://www.herlitz.de/