• Schneider Schreibgeräte Titelstory 5-18

    Der Teamplayer wird zum Multitalent

    Link-It, der Doppelstift von Schneider Schreibgeräte mit dem cleveren Click-System, erhält jetzt noch mehr Kombinationsmöglichkeiten für individuelle Sets für Schule, Studium und Beruf. mehr…

  • Händler des Monats Mai 2018

    Ein Treffpunkt für Kreative von nah und fern

    Guthmann Bürobedarf in Gelnhausen ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Vor allem die Kreativ-Gemeinde findet sowohl stationär als auch online alles, was das Künstlerherz begehrt. mehr…

Biella Group 30.04.2013

Für Herausforderungen strategisch gut gerüstet

Am 29. April hat die Generalversammlung der Biella-Neher Holding AG stattgefunden. Alle Vorschläge wurden im Sinne des Verwaltungsrats angenommen. Neu in den Verwaltungsrat wurde Andreas Schmidt gewählt. Die Geschäftsentwicklung im ersten Quartal war von einem rauen wirtschaftlichen Umfeld geprägt. Marktveränderungen erfordern weitere operative und strategische Weichenstellungen.

Die PBS-Branche stand auch im ersten Quartal des laufenden Jahres ganz im Zeichen des
rauen wirtschaftlichen Umfeldes. Sowohl die schwache Konjunktur als auch strukturelle Marktrückgänge infolge der voranschreitenden Digitalisierung haben zu einer deutlichen Abschwächung geführt. Dies ging auch an der Biella Group nicht spurlos vorüber. Insbesondere die Märkte in der Schweiz, Polen und anderen osteuropäischen Ländern entwickelten sich
schwach. Zuwächse waren hingegen im deutschen Markt – der nach der Falken-Akquisition im letzten Jahr der umsatzstärkste Teilmarkt der Biella Group ist – zu verzeichnen. Allerdings deuten erste Anzeichen auch hier auf eine Abkühlung im weiteren Jahresverlauf hin.

Biella wird sich – im Rahmen der bestehenden Expansions- und Herstellerstrategie – konsequent auf die verschärften Marktherausforderungen einstellen. Nach der Falken-Übernahme ist die Gruppe dafür strategisch gut gerüstet. 2013 wird von den erforderlichen Weichenstellungen geprägt sein und sich als Übergangsjahr gestalten. Das gesteckte Ziel, die EBIT-Marge bereits in diesem Jahr zu verbessern, erweist sich angesichts der erwachsenden Belastungen und Veränderungen als sehr anspruchsvoll.

Die Biella Group zählt mit der Akquisition der Falken-Gruppe zu den bedeutendsten und leistungsstärksten europäischen Anbietern von Büroartikeln. Die Gruppe verfügt über Produktionsstandorte in Deutschland, der Schweiz, Ungarn, Polen, Grossbritannien und Rumänien, über Logistikzentren in Brügg/Biel, Wiener Neustadt, Warschau und Enkhuizen (NL) sowie über ein europaweites Vertriebsnetz. Gruppenweit beschäftigt Biella rund 1100 Menschen.

Neu in den Verwaltungsrat wurde Andreas Schmidt gewählt. Er ersetzt Dr. Heinz Wägli, der nach Ablauf seiner Amtsdauer altersbedingt aus dem Verwaltungsrat der Gesellschaft ausscheidet. Heinz Wägli gehörte dem Verwaltungsrat seit 1999 an. Als ausgewiesener Finanzfachmann hat er seither die Entwicklung der Biella Group vom ursprünglich nationalen Schweizer
Anbieter zu einem der heute größten europäischen Büroartikelhersteller begleitet. Weitere Informationen www.biella.eu