• PBS Report Green Award 2021

    PBS Report Green Award Gewinner 2021

    Die Zarbock Media GmbH & Co.KG mit der Zeitschrift PBS Report hat im vergangenen Jahr den „1. PBS Report Green Award” ausgelobt. Jetzt stehen die Gewinner fest. mehr…

  • Schneider Titelstory 3 2021

    Umweltmanagement muss transparent sein

    Nicht nur die Liebe zum Schreiben und zur Handschrift, sondern auch die Umweltverantwortungsind in der Firmenpolitik tief verankert. Christian Schneider, Geschäftsführer Schneider Schreibgeräte,gibt mehr…

Ecostyle 2014 05.05.2014

Auf dem Prüfstand der Nachhaltigkeit

Die Anmeldungen für die zweite Auflage der Ecostyle, Fachmesse für nachhaltige Lifestyleprodukte in Frankfurt, laufen auf Hochtouren. Beispielsweise konnten mit Terra Vecchia und Werkhaus zwei Aussteller der ersten Stunde auch für 2014 wieder gewonnen werden. Als essentiellen Vorteil des Veranstaltungsformats nennen beide die große Besucherdichte und das exklusive Interesse der Händler an nachhaltigen Produkten. Zudem steigt deren Anteil in den Sortimenten des Einzelhandels stetig.

ecostyle
ecostyle

Alle Aussteller vereint überdies der gleiche Anspruch an den Wertschöpfungsweg ihrer Produkte: Nachhaltigkeit als Selbstverständnis. Dabei geht es nicht darum, Nischenprodukte für ein ausgewähltes Klientel anzubieten, sondern vielmehr um das Wecken und Schärfen eines nachhaltigen Bewusstseins bei allen Verbrauchern. Zu schaffen ist das mit einer zielgerichteten Informationspolitik und natürlich mit kompetitiven Produkten, deren Attraktivität mindestens gleichauf ist mit der von nicht nachhaltig produzierten.

Wie jeder Neuaussteller, so mussten auch die Produkte von Terra Vecchia und Werkhaus in 2013 auf den Prüfstand des unabhängigen Ecostyle Fachbeirates. Die Experten bewerten dabei alle Anmeldungen individuell. Teilnehmen kann jeder Konsumgüterhersteller, der nachhaltige Produktlinien oder ein ausschließlich nachhaltiges Sortiment anbietet. Bei der Zulassung achtet der Fachbeirat unter anderem darauf, inwiefern die Produkte recyclingfähig, qualitativ hochwertig und somit langlebig sind oder zu welchem Grad im Produktionsprozess Material und Energie effizient eingesetzt werden. Ebenso werden faire Arbeits- und Handelsbedingungen abgefragt.

Unter der Marke GlasArt produziert die Stiftung Terra Vecchia hochwertige Gebrauchsgegenstände wie Gläser, Schalen und Vasen aus recyceltem bzw. „upcyceltem“ Glas in schlichtem Design.

Bei der Prüfung von Terra Vecchia fiel dem Fachbeirat vor allem der Umgang des Unternehmens mit seinen Mitarbeitern ins Auge. Denn Teil des Arbeitsprozesses sind Menschen, die im Rahmen der beruflichen Integration oder eines geschützten Arbeitsplatzes auf Begleitung und Unterstützung angewiesen sind. Für den Fachbeirat ist diese Herangehensweise ein starkes Signal für einen umfassend konzipierten Nachhaltigkeitskreislauf, der bei der Ressource Mensch beginnt.

Das Traditionsunternehmen Werkhaus zeigt seit über 20 Jahren innovative klare Produktlinien im Einrichtungsbereich. Das Spektrum reicht von Accessoires über Lampen bis hin zur Büroausstattung.

Als besonders bewertete die Jury die in der Produktion verwandten umweltfreundlichen Materialien wie recyceltes Holz, FSC-Papier und ungiftiges Wachs, deren Verwendung dem Endprodukt jedoch nicht anzusehen ist. Überdies erfüllt Werkhaus eine Vorreiterrolle im Konsumenten-Service. So können defekte Produktbestandteile auch einzeln nachgekauft werden. Der medial immer wieder betonten Wegwerfkultur wird auf diesem Wege ein entscheidendes Zeichen entgegen gesetzt.

Darüber hinaus zeigen auf der Fachmesse weitere Aussteller Produkte in den Segmenten Wohnen & Design, Fashion & Accessoires, Haushalt & Garten, Kinder & Spiel, Freizeit & Sport, Schreibtisch & Büro sowie Beauty & Genuss.

www.ecostyle.messefrankfurt.com