• Schneider Schreibgeräte Titelstory 5-18

    Der Teamplayer wird zum Multitalent

    Link-It, der Doppelstift von Schneider Schreibgeräte mit dem cleveren Click-System, erhält jetzt noch mehr Kombinationsmöglichkeiten für individuelle Sets für Schule, Studium und Beruf. mehr…

  • Händler des Monats Mai 2018

    Ein Treffpunkt für Kreative von nah und fern

    Guthmann Bürobedarf in Gelnhausen ist weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Vor allem die Kreativ-Gemeinde findet sowohl stationär als auch online alles, was das Künstlerherz begehrt. mehr…

Samsung 01.03.2018

Open Economy: die neue Arbeitswelt ist smart vernetzt und sicher

“One Samsung” – Unter diesem Motto zeigt Samsung Electronics auf seiner jährlichen Roadshow, wie Technologie das Leben der Nutzer produktübergreifend bereichert und den Weg in eine nahtlos vernetzte Welt ermöglicht. Die zunehmende technologische Vernetzung im Kontext der Open Economy definiert auch das Konzept Arbeit neu und verändert bestehende Arbeitsroutinen.

Sascha Lekic, Director IM B2B Samsung Electronics
Sascha Lekic, Director IM B2B Samsung Electronics

Mit der Erkenntnis, dass bis 2020 fast die Hälfte der Arbeitnehmer ortsunabhängig arbeiten und in kleinen Unternehmen die Anzahl sogar auf 70 Prozent ansteigen wird, rücken mobile Lösungen, die ortsunabhängiges produktives Arbeiten ermöglichen, in das Zentrum in der Arbeitswelt von morgen. Mobile Endgeräte sind nicht nur in unserem privaten, sondern auch in unserem beruflichen Alltag fest verwurzelt. Open Economy Trends wie die zunehmende Anzahl freier Mitarbeiter und die stärkere Einbettung von Start-Ups in Unternehmen, erfordern ein hohes Maß an Flexibilität – von Arbeitgebern wie Arbeitnehmern. “Hier bieten vernetzte und mobile Arbeitsumgebungen neue Möglichkeiten der Zusammenarbeit”, stellte Sascha Lekic, Director IM B2B Samsung Electronics in seiner Keynote anlässlich der diesjährigen Roadshow in Köln.

Nicht nur Unternehmen müssten ganzheitliche Lösungen für die neue Arbeitswelt präsentieren, auch die Anforderungen an Hardwarehersteller, Distributoren und Integratoren hätte sich verändert. Es werde in Zukunft nicht mehr ausreichend sein, ein funktionelles Smartphone oder Tablet zu vertreiben. Die Geräte müssten kollaborativ, individuell konfigurierbar, leicht zu managen und vor allem sicher sein.

Konkret bedeute das, sagt Sascha Lekic, “Hardware und Software sind nicht mehr voneinander getrennt zu betrachten. Wir sehen im Lösungsgeschäft von Morgen eine starke und notwendige Verschmelzung von Hardware und Software. Wir haben hier schon wichtige Schritte eingeleitet: mit Samsung Knox bieten wir den Unternehmen die Sicherheit, die sie für eine offene und flexible Arbeitsumgebung benötigen. Die Plattform ist auf unseren Premiumgeräten schon ab Werk integriert und kann individuell an die Anforderungen des Unternehmens angepasst werden. Knox gewährleistet Sicherheit für Apps und Daten, ein flexibles Gerätemanagement und hohe Produktivität – und entspricht damit den Bedürfnissen von physischen und digitalen Arbeitsplätzen.”

Zudem entwickelt Samsung seit einiger Zeit mobil-zentrierte, anwenderfreundliche B2B-Lösungen. Die Enterprise Edition beispielsweise ist ein B2B-Produkt, das speziell für die Herausforderungen im Geschäftsumfeld entwickelt und in Deutschland als Pilot eingeführt wurde. Das Komplettpaket der Enterprise Edition besteht aus dem jeweils definierten Smartphone, Lizenzen für Knox Configure und dem Service Enterprise Firmware-Over-The-Air. Neu verfügbar in der Enterprise Edition ist das Premium Smartphone Galaxy S9, das gerade erst auf dem Mobile World Congress in Barcelona präsentiert wurde. “Außerdem haben wir im Rahmen der Roadshow die Enterprise Edition in Deutschland um ein exklusives Midrange-Produkt erweitert: dem Samsung Galaxy A8”, ergänzt Lekic. Damit biete Samsung auch im B2B-Geschäft ein breites Produktportfolio, um unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden.

Die Enterprise Edition ist Teil eines umfassenden Ökosystems, das offene Schnittstellen, eine zuverlässige, hardware-basierte Sicherheitslösung und globale Konnektivität bietet. “Dass wir damit den Zahn der Zeit getroffen haben zeigt das seit vier Jahren zweistellig wachsende B2B Geschäft in Deutschland. Unser B2B Anteil liegt innerhalb des IM B2B Gesamtmarktes bei 24 Prozent. Alleine die Anzahl der verkauften Samsung-Knox-Lizenzen sind im letzten Jahr um 190 Prozent gestiegen”, hebt Sascha Lekic hervor. Deutschland nehme damit eine Vorreiterrolle innerhalb Europas ein.

“Bei der Verschmelzung von Hardware und Software sind wir auf starke Partnerschaften angewiesen. Daher ist es uns ein großes Anliegen, das auch einige dieser Partner wieder auf der diesjährigen Roadshow vertreten waren. Wir freuen uns den Besuchern zeigen zu können, wie diese Experten ihr Know-how mit der Technologiekompetenz von Samsung verbinden. Es besteht die dringende Notwendigkeit für Unternehmen, Technologie wirkungsvoll einzusetzen, um wettbewerbsfähig zu bleiben”, betont Lukic. Und: “Moderne Technologien, die uns dazu befähigen, die Potenziale der Open Economy voll auszuschöpfen sind bereits da – es braucht nur noch den Mut, sie auch zu nutzen. Wie die Arbeit von Morgen aussieht, welche Rolle der Mensch hier spielt und wie die Arbeitswelt smart vernetzt und sicher wird, haben wir in unserem Trendreport zusammengefasst.” Eines sei jetzt schon sicher: “Unternehmen, die auf offene und sichere Konzepte setzen werden langfristig zu den Gewinnern gehören.”

Digitales Flipchart Samsung Flip
Nach einem erfolgreichen Debüt auf der diesjährigen CES, war das digitale Flipchart “Flip” auch auf der ISE zu sehen. Das interaktive Produkt soll analoge Flipcharts ablösen, denn es kann, was auch schon sein analoger Vorgänger kann. Nur eben näher an der Perfektion, sagt Samsung. Das Papier geht nicht mehr aus, Stifte trocknen nicht mehr ein, Meeting-Dokumentationen müssen nicht mehr abfotografiert oder aufgerollt transportiert werden. Zusammengefasst könnte Samsung “Flip” den Start in die digitale Revolution der Meetingräume ebnen und wurde daher auch im Vorfeld zur ISE mit zwei Top New Technology (TNT) Awards in den Kategorien „Commercial Digital Signage Solutions: Hardware“ und „Commercial Digital Signage Solutions: Software“ ausgezeichnet.

Weitere Roadshow-Termine:
Termine: München, 8. März, Kleine Olympiahalle; Darmstadt, 12. März, Darmstadtium; Hamburg, 22. März, Cruise Center Altona und Berlin, 27. März,
Estrel Convention Center.
www.samsung.de

Bilder

  • Paneldiskussion
    Samsung