• Wenn Tische erzählen 11/12-18

    Wenn Tische erzählen

    „Mr. Books & Mrs. Paper“ greift zur Paperworld 2019 wichtige Aspekte für den (Buch-) Handel auf. Der Kuratorin Angelika Niestrath gelingt eine einmalige Inszenierung. mehr…

  • modern times Titelstory 11-12/2018

    Rüsselkunst auf Postkarten

    Wer kennt sie nicht, die liebenswürdigen Rüsseltiere namens Ottifanten. Modern Times und Otto Waalkes lassen die witzig-frechen Rüsseltiere nun auf Postkarte ihr Unwesen treiben. mehr…

  • Händler des Monats November/Dezember 2018

    Mit Kompetenz und Ruhrpott-Charme

    Büroring Mitglied „Office52“ aus Schwerte punktet mit frischem Konzept, Fachwissen und einer langjährigen Erfahrung. Bernd und Petra Vennewald sind nicht nur im Unternehmen ein erfolgreiches Team. mehr…

Epson 04.06.2018

Fachhandelsbeirat legt seine Agenda vor

Auf der Epson Business Partner Conference 2018, einem Treffen von rund 500 Epson Handelspartnern aus der gesamten EMEAR-Region, das vom 23. bis 24. Mai in Berlin stattfand, etablierte sich auch ein neuer Epson Fachhandelsbeirat für den deutschen Markt. Die sechs Mitglieder des Gremiums rekrutierten sich dabei aus den etwa 80 anwesenden Händlern des deutschsprachigen Raumes.

Der neue Epson Fachhandelsbeirat mit Epson Vertretern v.l.n.r.: Sebastian Thies (Thies Bürotechnik),  Björn Böttcher BVC Computer (Vorsitzender des Beirates), Jens Greine (Manager Reseller Accounts Epson), Werner Quessel (Datalink), Jörn von Ahlen (Head o
Der neue Epson Fachhandelsbeirat mit Epson Vertretern v.l.n.r.: Sebastian Thies (Thies Bürotechnik), Björn Böttcher BVC Computer (Vorsitzender des Beirates), Jens Greine (Manager Reseller Accounts Epson), Werner Quessel (Datalink), Jörn von Ahlen (Head o

Der Fachhandelsbeirat traf sich sogleich mit Vertretern der Epson Deutschland GmbH zu seiner konstituierenden Sitzung, auf der auch die Agenda der kommenden Jahre definiert wurde. Im Fokus der Planungen stehen eine noch engere Kooperation der Handelsunternehmen untereinander sowie Fragen rund um die Themen Feinstaub und Service in Verbindung mit Inkjetdruck. Michael Rabbe, Head of Business Sales der Epson Deutschland GmbH, erklärt: „Der Epson Händlerbeirat wurde auf der CeBIT 2005 aus der Taufe gehoben und hat sich in den nunmehr 13 Jahren seines Bestehens als hervorragendes Werkzeug für die enge Kooperation zwischen uns als Hersteller und dem Handel erwiesen. Das Konzept Fachhandelsbeirat sendet außerdem ein klares Signal an den Channel, dass Epson nach wie vor zu seinem 100-prozentig indirekten Vertriebskonzept steht. Außerdem kombiniert der Beirat die Kompetenzen von Epson und dem Handel, sodass auf diese Weise sehr tragfähige Konzepte zur Vermarktung moderner Office-Lösungen wie den WorkForce Pro Druckermodellen entstehen.“

Zum Vorsitzenden und Sprecher des Beirates wurde erneut Björn Böttcher von der BVC Computer Handelsgesellschaft aus Berlin gewählt. Böttcher, der schon seit geraumer Zeit sehr aktiv im Beirat mitwirkt, erklärt: „Der Epson Fachhandelsbeirat ist eine ausgezeichnete Möglichkeit, sich sowohl mit anderen Handelsunternehmen als auch dem Hersteller auf ganz kurzem Weg auszutauschen. Daher nehme ich eine gewisse Mehrarbeit, die diese Aufgabe mit sich bringt, gerne auf mich. Um aber diese Arbeit für alle Handelspartner noch erfolgreicher zu machen, sind wir auf Feedback aus dem Markt angewiesen. Wir laden deshalb alle Händler ein, mit uns zu unser aller Vorteil am Beirat mitzuwirken.“

Auch der Service rund um Tintendruck steht auf der Agenda. Allgemein hat sich bei den Handelspartnern die Erfahrung durchgesetzt, dass Inkjets die Serviceleistungen zwar verändern, aber nicht eliminieren. Jens Walther von Walther Bürosysteme aus Oelsnitz, ein langjähriges Mitglied im Epson Fachhandelsbeirat, erläutert: „Die zuverlässige Tintentechnologie macht den Service berechenbarer und damit letztendlich für uns günstiger. Auch bei Tinte gibt es Service, aber der ist in der Regel mit weniger Aufwand zu bewältigen. Die so gewonnene Zeit setzen wir gerne für Gespräche mit den Kunden ein.“

Andreas Sesselmann, ebenfalls ein langjähriges Mitglied im Epson Fachhandelsbeirat, stellt fest: „Epson ist der Vorreiter bei der Tintentechnologie. Wir beobachten den Markt genau und können festhalten, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Viele Nutzer wollen keine feinstaubbelasteten Systeme mehr in ihren Büros einsetzen und auch der Trend zu Einzelplatzdruckern beziehungsweise Multifunktionssystemen am Arbeitsplatz ist wieder stark im Kommen. Manche reden von Feinstaub in Großstädten, wir reden von Feinstaub in Büros und ich wünsche mir eine Plakette für alle Drucker, an der Kunden erkennen, wie belastet ihr System ist.“ Auch Sesselmann steht als Beiratsmitglied gerne zur Unterstützung anderer Fachhändler zur Verfügung. „Letztendlich sollten alle Epson Fachhändler am gleichen Strang ziehen“, schließt er.

Eine weitere anstehende Aufgabe des Beirates ist der Aufbau eines deutschlandweiten Servicenetzes. Mittelfristiges Ziel ist es, in Kooperation mit anderen Händlern ein Servicenetz aufzubauen, bei dem Partner sich bei lokal naheliegenden Serviceeinsätzen gegenseitig unterstützen.
„Es gibt noch eine Reihe Fachhändler, die mit sich uneins sind, ob sie auf Tinte umsteigen sollen oder nicht“, schließt Böttcher. „Alle Beiräte kennen diese Gedanken, aber auch alle von uns haben sich zum Einsatz von Tintendruckern entschieden und keiner hat es bereut. Ich kann jedem Kollegen nur empfehlen, mit dem Händlerbeirat zu kooperieren und mit uns zusammen bei Epson an den richtigen Schrauben zu drehen, damit alle an dem Erfolg von Tintendruck in Unternehmen teilhaben.“
www.epson.de