• Faber-Castell Titelstory 9-18

    Glänzend aufgelegt

    Die Essentio Black Schreibgeräte von Faber-Castell kennt man als ideale Begleiter mit attraktiven, effektvoll kombinierten Wahlmöglichkeiten, wie feines Leder oder widerstandsfähiges Carbon. mehr…

  • Händler des Monats September 2018

    Neugier auf neue Produkte wecken

    Speyer hat viel zu bieten: Kaiserdom und Gedächtniskirche, und auch die Innenstadt lädt mit den zahlreichen Geschäften zum Schauen und Shoppen ein. Eines der Highlights ist die Papeterie „Papier pur“. mehr…

Messe Offenbach 03.09.2018

ILM weiter auf Erfolgskurs

Nach drei Tagen lebhaften Messegeschehens steht fest: die ILM hat ihre Bedeutung als „the place to be“ für Taschen, Accessoires und Reisegepäck erneut bestätigt. Sowohl Aussteller als auch Besucher bescheinigen der ILM eine „außerordentliche Strahlkraft“. Die Messe ist für deutsche und internationale Einkäufer eine unverzichtbare Plattform. Termin, Angebot und Service erfüllen die Ansprüche der Branche.

ILM Summer Styles 2018
ILM Summer Styles 2018

Die Messe, die vom 1. bis 3. September in Offenbach stattgefunden hat, zog alle wichtigen Besucher an. „Alle waren da und es wurden auch wieder zahlreiche ausländische Neukunden gewonnen“, stellt Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach fest. Die angestrebte Besucherzahl wurde erreicht und der Anteil an ausländischen Besuchern erneut gesteigert. Für Händler aus Deutschland und Europa ist die ILM seit vielen Saisons ein Pflichttermin. Seit geraumer Zeit zieht die Messe aber auch immer mehr Einkäufer aus Übersee und aus Asien an.

Rund 300 Aussteller aus 27 Ländern präsentierten auf rund 13.000 qm Fläche ihre neuen Kollektionen für Frühjahr/Sommer 2019 in den Segmenten Taschen, Accessoires und Kleinlederwaren sowie Reisegepäck, Business- und Schulartikel. Vor allem der Anteil italienischer Aussteller ist in den letzten Jahren gewachsen, was die modische Bedeutung der Messe unterstreicht. Viele Aussteller nutzten auch dieses Mal den Messeauftritt, um über das Kernprodukt Tasche hinaus arrondierende Produkte wie Tücher, Schuhe oder Accessoires zu präsentieren. „Die attraktive, modische Inszenierung ist wichtig. Damit treffen wir den Nerv der Einkäufer“, sagt David de Boer, der u.a. mit Coccinelle, Valentino, Steffen Schraut u.a. Marken auf der ILM vertreten ist. Ziel ist es dem Handel verkaufsfördernde Merchandising-Vorschläge zu machen und damit mehr Anreize für den Endverbraucher zu schaffen. Im Fokus steht dabei immer das Image der Marke.

Der Handel, darunter neben klassischen Lederwarenhändlern auch immer mehr Textiler, Schuhhändler und Concept Stores, ist verstärkt auf der Suche nach Mehrwert, der sich zum Beispiel in Marketing Aktivitäten, Social Media Präsenz oder Mitarbeiter-Schulungen ausdrückt. „Marken mit Heritage, die authentisch und verlässlich sind, sind in einem zunehmend standardisierten Umfeld gefragt. Im Zusammenspiel mit modernen PR- und Marketing-Aktivitäten erhöhen wir die Begehrlichkeit unserer Produkte“, erläutert Georg Picard, der mit seinem Unternehmen auf der ILM das 90. Jubiläum feierte und sich an allen Tagen über zahlreiche ordernde Besucher aus dem In- und Ausland freute.

Über die modische Orientierung hinaus ist die ILM eine unverzichtbare Orderveranstaltung. Die Aussteller berichten von drei Tagen regen Ordergeschehens. Gesucht wurden außergewöhnliche Produkte mit Mehrwert. Das Thema Farbe wird für Sommer 2019 allgemein gut besprochen. Intensive Colorits wie Gelb, Orange und Rot kamen beim Handel gut an. Mittlere Formate, Belt Bags, Körbe und das Modethema Transparenz sind im Taschen-Segment gefragt. Funktionalität ist das Thema Nummer Eins bei Reisegepäck und Schulartikeln. Ob Leichtigkeit, Nachhaltigkeit oder ein Plus an Sicherheit – neue technische Entwicklungen und modernes Design machen die erklärungsbedürftigen Produkte nicht zuletzt für den stationären Handel spannend.

„Der Verlauf der ILM Summer Styles hat die vorsichtig optimistischen Erwartungen der Aussteller bestätigt, in vielen Fällen sogar deutlich übertroffen“, freut sich Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach. Auch Termin und Ambiente treffen den Nerv der Branche. „Gerade in einem schwierigen wirtschaftlichen Umfeld ist es unbedingt erforderlich, Ausstellern und Einkäufern ein hohes Maß an Sicherheit und Verlässlichkeit zu bieten. Wir setzen alles daran, den Besuch der Messe so angenehm und effektiv wie möglich zu gestalten“, so Kappe weiter. Dazu tragen auch die Fashion Shows, Modevorträge und das ILM Lookbook bei, die dem Handel zahlreiche nützliche Anregungen liefern. Kurze Wege, eine übersichtliche Struktur und eine angenehme Arbeitsatmosphäre erleichtern darüber hinaus das Disponieren.

Die ILM setzt auch in Zukunft auf eine starke internationale Ordermesse mit Kontinuität und Terminsicherheit. Mit der ILM Winter Styles, die im nächsten Jahr vom 16. bis 18. Februar 2019 stattfindet, startet die Messe Offenbach in die Saison Herbst/Winter 2019/20. „Der frühe Termin entspricht dem veränderten Orderverhalten der Einkäufer und bietet allen Beteiligten schon jetzt optimale Planungsbedingungen“, ist Arnd Hinrich Kappe überzeugt. Die ILM Summer Styles ist für die Zeit vom 7. bis 9. September 2019 terminiert.
www.ilm-offenbach.de