• Händler des Monats April 2019

    Unternehmen der Superlative

    Das Familienunternehmen Michelbrink GmbH in Hamminkeln schreibt mit Stammhaus eben dort und zwölf Filialen in der Umgebung seit über 115 Jahren eine echte Erfolgsgeschichte. mehr…

  • Stabilo Titelstory 4-19

    Schreibenlernen leicht gemacht

    Das ergonomische Stabilo Easy Schreiblernsystem unterstützt Kinder beim Schreibenlernen – von der Vorschule bis zur vierten Klasse. mehr…

Büroring 14.05.2019

Moderne Genossenschaft mit klarer Sicht auf Marktveränderungen

Dortmund war in diesem Jahr der Austragungsort für das PBS-Forum 2019 und die Generalversammlung der Büroring eG sowie der Jahrestagung Büroforum 2000 vom 9. bis 11. Mai. 100 Büroringmitglieder hatten sich angemeldet. Die Lieferantenausstellung präsentierte sich mit Themenwelten.

Karlheinz Schmidt wurde neu in den Büroring-Aufsichtsrat gewählt.
Karlheinz Schmidt wurde neu in den Büroring-Aufsichtsrat gewählt.

Mit einem Umsatz in Höhe von 36,7 Millionen Euro (nach geplanten 34,4 Millionen Euro) haben 2018 insbesondere die klassischen Warenhauptgruppen aus dem Bürobedarf an Bedeutung gewonnen. Das erste Halbjahr war geprägt von einer soliden Geschäftsentwicklung mit planbarem Saisonverlauf. Die anschließenden vier Monate waren auch von der ausschleichenden Leistungsbreitschaft eines wichtigen Großhändlers geprägt. In diesem Kontext stieg der Umsatz insgesamt bis Jahresende um elf Prozent. Dies bescherte dem Büroring im Januar dieses Jahres mit vier Millionen Euro den umsatzstärksten Monat in der Geschichte der Genossenschaft.

„Wir haben eine moderne Genossenschaft mit klarer Sicht auf Marktveränderungen und Markterfordernisse“, mit diesen Worten eröffnete Thomas Grzanna, nebenamtlicher Vorstand noch bis Jahresende 2019, seine Bericht anlässlich der Generalversammlung in Dortmund. In Haan habe man die Chance gesehen, das Wissen des nebenamtlichen Vorstands aus Sicht des Händlers einzubringen. „Deshalb haben uns auf meine operative Mitarbeiter verständigt“, erklärte Grzanna.

Bereits zum Beginn des Jahres wurde die vom Führungsteam der Büroring eG erarbeitete neue Organisationsstruktur umgesetzt. Die Aufteilung in vier Hauptverantwortungsbereiche gliedert sich prozessorientiert und garantiert eine größtmögliche Flexibilität, um auf neue und/oder zusätzliche Aufgabenstellungen reagieren zu können. Die neue Leistungsstruktur mit den übergeordneten Säulen Zentralregulierung, Zentrallager und Zentraldienste bildet die Basis für die neuen Mehrwertkonzepte und somit die Grundlage die Wettbewerbsfähigkeit der Genossenschaft und der Mitglieder.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet der Büroring mit stagnierenden Umsätzen in der Zentralregulierung (141 Millionen Euro) bei gleichzeitig steigenden Umsätzen im Zentrallager (38,3 Millionen Euro). Jörg Schaefers, Vorstand: „Wir gehen davon aus, dass wir 2019 einen Jahresüberschuss in Höhe von 340.000 Euro erzielen werden.“

Den freigewordenen Platz (durch den Wechsel von Thomas Grzanna in den Vorstand) wurde neu besetzt. Neuer gewählter Aufsichtsrat ist Karlheinz Schmidt, Geschäftsführer der Firma Schmidt & Kurtze (Karlstadt/Würzburg). Bernd Zilligen (Zilligen, Oebisfelde) wurde als Aufsichtsrat erneut in das Gremium gewählt.

www.bueroring.de