• Händler des Monats März 2020

    Kundennähe mit Tradition

    Hübsch und gut zählt zum etablierten PBS-Fachhandel in Stuttgart. Zum Erfolg des Familienunternehmens tragen ein breites Sortiment, moderates Wachstum und eine umsichtige Personalplanung bei. mehr…

  • Leitz Acco Titelstory 3-20

    Der erste klimaneutrale Ordner

    Leitz, die Premiummarke von Acco Brands, setzt auf Nachhaltigkeit. Das Original und der zum Klassiker gewordene Aktenorder mit Wolkenmarmor-Papier ist jetzt zusätzlich klimaneutral. mehr…

Soennecken eG 01.08.2019

Über sechs Tonnen CO2 kompensiert

6,1 Tonnen kompensiertes CO2 innerhalb eines Jahres beurkundet Kyocera der Soennecken durch die Teilnahme am Print Green-Projekt – das entspricht in etwa dem, was ein Einfamilienhaus mit Ölheizung im Jahr oder ein Auto auf 30.000 Kilometern an Ausstoß produzieren.

 Kyocera-Gebietsverkaufsleiter Holger Vermeulen überreichte symbolisch eine Urkunde an Soenneckens Vorstandssprecher Dr. Benedikt Erdmann und Christof Rösch, Bereichsleiter Drucken & Kopieren.
Kyocera-Gebietsverkaufsleiter Holger Vermeulen überreichte symbolisch eine Urkunde an Soenneckens Vorstandssprecher Dr. Benedikt Erdmann und Christof Rösch, Bereichsleiter Drucken & Kopieren.

Soennecken legt quer durch alle Bereiche Wert auf ökologische Nachhaltigkeit. „Jeder sollte seinen Beitrag zur Erhaltung unserer empfindlichen Umwelt leisten“, sagte bei der Urkundenübergabe auch Markus Steinkamp, geschäftsführender Gesellschafter der Heinrich Wietholt GmbH, der Soennecken im druckenden Umfeld beliefert. Seit einem guten Jahr verwendet Soennecken Kyocera-Toner, bei dem alle CO2-Emissionen, die bei Rohstoffgenerierung, Produktion, Verpackung, Transport und Verwertung entstehen, im Klimaschutzprojekt von myclimate „Kocher für Kenia“ kompensiert werden.

Die Teilnahme am Projekt erfolgt innerhalb des 2018 gestarteten Druckerkonzepts, das auf Einsparung und Vereinheitlichung im Druckerbestand setzt. Durch entsprechende Maßnahmen haben sich Druckverhalten und Druckdatenströme geändert, so dass insgesamt weniger gedruckt wird und durch intelligentes Druckmanagement 63 Prozent der Arbeitsplatzdrucker reduziert werden konnten. Das Druckerkonzept ist Teil der Soennecken-Digitalisierungsstrategie.
www.soennecken.de