• Faber-Castell Titelstory 9-19

    Ein Erfolgskonzept mit Zukunft

    Faber-Castell ist bekannt für funktionale Produkte mit innovativem Design. Bestes Beispiel: die Grip Familie. Deren Erfolgsgeschichte wird nun weitergeschrieben. mehr…

  • Insights-X 9-19

    Fünf Jahre Insights-X: Konzept überzeugt

    Anlässlich der fünften Insights-X befragte der PBS Report den Vorstandsvorsitzenden der Spielwarenmesse eG, Ernst Kick, gleichzeitig Organisator der PBS-Messe. mehr…

  • Händler des Monats September 2019

    Treffpunkt im Ort

    Bei Czap Schreib- und Spielwaren in Haag können sich die Kunden mit allem eindecken, was sie für Büro, Schule und Kinderzimmer benötigen. Das große Plus ist ein hauseigenes Bistro. mehr…

Umfrage 08.10.2019

Verbraucher wenden sich von Amazon ab

43,7 Prozent der Deutschen finden Amazons Marktmacht bedenklich. 87,4 Prozent von ihnen kaufen deshalb bewusst weniger bei Amazon ein. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die Statista Mitte September im Auftrag des Verbraucherforums mydealz.de unter 1.000 Konsumenten durchgeführt hat.

Amazon
Amazon

Amazon steht in der Kritik. Seit Monaten kritisieren Verbraucherschützer, Gewerkschaften und Verbände – neben gefälschten Bewertungen, schlechten Arbeitsbedingungen, neonazistischen T-Shirts, Plagiaten und dem Umstand, dass Amazon bei Retouren Millionen neuwertige Produkte vernichtet hat – vor allem eines: Amazons Marktmacht.

Wettbewerbshüter sind alarmiert: Im Juli verhängte Frankreich bereits eine Digitalsteuer gegen ausländische Konzerne. Und neben der US-Handelsaufsicht FTC ermitteln auch die EU-Wettbewerbshüter und das Bundeskartellamt. Nun zeigt eine Studie: Auch die Mehrheit der Deutschen fordert ein Eingreifen der Politik. Und nicht wenige Verbraucher wenden sich von Amazon ab.

43,7 Prozent der Deutschen finden Amazons Marktmacht bedenklich. 87,4 Prozent von ihnenkaufen deshalb bewusst weniger bei Amazon ein. Und 67,9 Prozent der Deutschen würden die Einführung einer Digitalsteuer nach französischem Vorbild gutheißen. Dies ist das – für Amazon negative – Ergebnis einer repräsentativen Umfrage, die Statista Mitte September im Auftrag des Verbraucherforums mydealz.de unter 1.000 Konsumenten durchgeführt hat. Konsumenten befürchten vor allem, dass andere Händler unter Amazons Marktmacht leiden und Amazon die Preise freibestimmen kann.

Wie sehr sich Amazons Dominanz auch ganz konkret auf das Konsumverhalten auswirkt, zeigt ein anderer Teil der Umfrage. Neun von zehn Verbrauchern (87,4 Prozent), die Amazons Marktmacht als problematisch empfinden, haben ihr Einkaufsverhalten bereits entsprechend angepasst. Am stärksten profitiert der klassische Einzelhandel von diesem Trend: Jeder dritte Verbraucher (33,9 Prozent) kauft als Reaktion auf Amazons Dominanz „prinzipiell so viel wie möglich im klassischen Handel“ und „nur“ jeder Sechste (14,9 Prozent) kauft „prinzipiell so viel wie möglich bei anderen Online-Händlern“.

Die Rohdaten zu den oben genannten Umfragen finden Sie hier: https://mdz.me/amzumfrage
mydealz.de
www.statista.com