• Greven Verlag 11-20

    "Lokal digital unschlagbar"

    Die Corona-Pandemie hat offengelegt, dass auch kleinere und mittelständische Unternehmen ihr Marketing dringend digital aufstellen müssen. Ein neuer Ratgeber von Patrick Hünemohr hilft dabei. mehr…

  • Ideal Titelstory 11-20

    Der Ansteckung vorbeugen

    Ideal Luftreiniger reduzieren neben Schadstoffen und Krankheitserregern ebenfalls die Virenbelastung durch Aerosole in geschlossenen Räumen - und bieten für Handelspartner wichtige Verkaufsargumente. mehr…

  • Interview des Monats, Büroring, 11-20

    „Fruchtbringendes Miteinander“

    Im April trat Axel Hennemann seinen Vorstandsposten bei der Büroring eG in Haan an. Seither führen wieder zwei hauptamtliche Vorstände die Genossenschaft. mehr…

  • PBS Report Green Award | Die Finalisten 2020/21

    Nachhaltige PBS-Produkte

    Die Zarbock Media hat den ersten PBS Report Green Award ausgelobt. Prämiert werden nachhaltige Produkte. Die Finalisten stehen nun fest. mehr…

Renz 28.04.2020

Gesichtsschutzschilde aus Heubach

In den letzten drei Wochen entstand bei Renz, normalerweise auf Binde-, Stanz- und Laminiersysteme spezialisiert, eine leistungsfähige Produktion für zertifizierte Gesichtsschutzschilde. Diese werden jetzt vor allem im Bereich von Krankenhäusern, Pflegeheimen, Praxen, aber auch bei Einzelhändlern, Frisören und Kosmetikern dringend benötigt.

Renz produziert Gesichtsschutzschilde für viele Branchen und Einzelpersonen.
Renz produziert Gesichtsschutzschilde für viele Branchen und Einzelpersonen.

Vielfältig einsetzbar können sie auch auf dem Bau, in der Montage oder bei Besprechungen in Büros helfen, sich selbst und das Gegenüber gegen Speichelspritzer zu schützen. In einer schnellen und unkomplizierten Zusammenarbeit mit zwei Firmen aus dem Ostalbkreis hat die Chr. Renz GmbH aus Heubach innerhalb einer Woche mehrere Produktionslinien für Gesichtsschutzschilde entstehen lassen.

„Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, aus der Krise das Beste zu machen, um so eine Unterstützung zur Eindämmung der Verbreitung des Covid-19 Virusses leisten zu können“, berichtet Raphael Barth, Geschäftsführer der Chr. Renz GmbH. „Alle Mitarbeiter haben sich extrem flexibel gezeigt, um den Gesichtsschutzschild schnell, hygienisch und professionell herzustellen, zu verpacken und auf den Markt bringen zu können.“ Die Produkte des neu entwickelten Bereichs werden unter dem Dach “Renz – Protective Equipment” angeboten.

Die nach DIN EN 166 zertifizierten Gesichtsschutzschilde decken die Gesichtspartie Augen, Nase und Mund großflächig ab. Das Gummiband ist leicht verstellbar und ist somit sowohl für Erwachsene als auch für Kinder geeignet. Der Gesichtsschutzschild, mit einer Stirnpolsterung von 15mm bietet einen hohen Tragekomfort, eine optimale Luftzirkulation und ist mit einem Gewicht von nur 50 gr. extrem leicht. Das Kopfteil kann unkompliziert desinfiziert und der Schild nach Gebrauch ersetzt werden.

„Dies ist ein Anfang, um uns in einem völlig neuen Geschäftsfeld breiter aufzustellen. Wir haben bereits einige Ideen für den Bereich von Schutzausrüstungen und weiteren Materialien zum Schutz vor Ausbreitungen von Bakterien oder Viruserkrankungen“, sagt Michael Schubert, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing. Auch ist der Aufbau einer Website für dieses Produktfeld in Arbeit.
www.renz.com