• Faber-Castell Titelstory 9 2021

    Vorbild im Klimaschutz: Nachhaltig schreiben

    Klimaschutz ist fest in der Unternehmenskultur von Faber-Castell verankert. Jeder Schritt der Wertschöpfungskette wird verfolgt. Mit neuen Lösungen wird das Engagement für Nachhaltigkeit verstärkt. mehr…

  • PBS Report Green Award 2022 - die Finalisten

    PBS Report Green Award 2022 - die Finalisten

    Nach der Premiere im vergangenen Jahr geht der „PBS Report Green Award“ in die nächste Runde. Insgesamt 33 nachhaltige Produkte haben sich qualifiziert. Die nominierten Produkte 2022 im Überblick. mehr…

Messe Offenbach 06.09.2021

ILM überzeugt durch rege Ordertätigkeit und Internationalität

Die ILM, die vom 4. bis 6. September 2021 in Offenbach stattgefunden hat, bleibt auf Erfolgskurs. Nach 18 Monaten Zwangspause hat die Internationale Lederwarenmesse nichts von ihrer Anziehungskraft verloren. Im Gegenteil. „Der Neustart hat hervorragend funktioniert“, freut sich Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer der Messe Offenbach, über die erstaunlich gute Frequenz während den Messetagen. „Man spürt förmlich, dass das Publikum die ILM braucht und glücklich ist, dass wir wieder stattfinden können“, so Kappe weiter.

Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer Messe Offenbach
Arnd Hinrich Kappe, Geschäftsführer Messe Offenbach

In Offenbach trifft sich, wer in der Lederwaren- und Reisegepäckbranche Rang und Namen hat. Insgesamt haben 207 Aussteller an der ILM teilgenommen und Besucher aus 27 Ländern nutzten die Messe, um ihre Order für Frühjahr/Sommer 2022 zu treffen. Damit lag der internationale Anteil, trotz Corona bedingter Reiseeinschränkungen bei fast 20 Prozent.

Die ILM war von Aufbruchstimmung, Wiedersehensfreude und „good vibes“ geprägt. „Alle, die hier sind, sind guter Dinge. Ich bin begeistert. Wer nach Offenbach kommt, will ordern“, bringt es Christiane Brunk von Braun Büffel auf den Punkt. Neben modischen Taschen und Kleinlederwaren zieht das Geschäft im Business und Travel Segment wieder an. „Die Messe hat unsere Erwartungen übertroffen. Wir haben super gearbeitet und vor allem auch viele Neukunden aus dem Ausland gewinnen können“, resümiert Peter Bellenhaus, der mit  dem Label Porsche Design erstmalig auf der ILM Flagge zeigt. Der internationale Grad der ILM wird von vielen Ausstellern positiv hervorgehoben. Zahlreiche Händler aus England, Frankreich, der Schweiz, Benelux, Spanien und Italien nutzen die Messe, um ihre Order für Sommer 2022 zu tätigen. Über den wichtigen europäischen Markt hinaus, gab es auch einige Besucher aus Russland und Asien.

ILM Rahmenprogramm: inspirierend und zukunftsweisend
Über das Ordergeschäft hinaus überzeugte die ILM auch dieses Mal durch ein umfangreiches und inspirierendes Rahmenprogramm. Runway Shows und eine Vielzahl spannender Vorträge boten den Einkäufer Impulse für das Geschäft von Morgen. Zu einem echten Highlight hat sich das hochkarätig besetzte Offenbacher Branchengespräch entwickelt. Teilnehmer aus Handel und Industrie diskutierten mit Gudrun Allstädt live über das, was die Branche bewegt. Dazu gehört auch das Thema Digitalisierung. Auf der ILM sind analoge und digitale Welten untrennbar miteinander verbunden. Best Practice im Erdgeschoss der Messe: dort feierte das hoch moderne OFF XR Studio Premiere. Die gigantische LED Wand, die sowohl für Produkt-Präsentationen als auch für Talks und Filmproduktionen geeignet ist, zeigten den Besuchern und Ausstellern die vielseitigen Möglichkeiten von „extended reality“ auf.

Darüber hinaus stand das Thema Nachhaltigkeit im Fokus der ILM. Immer mehr Hersteller setzen bei Produkt und Unternehmensphilosophie auf nachhaltige, Umwelt schonende und sozialverträgliche Aspekte. Über die Themen Recycling und Upcyling hinaus geht es um Social Compliance.

Nicht zuletzt ist die ILM auch eine wichtige, unentbehrliche Kommunikationsplattform der Branche. Auch hier geht die ILM mit bestem Beispiel voran. Bei strahlendem Sonnenschein nutzten Aussteller und Besucher die Gelegenheit zum Austausch in der Food Truck Station im neu gestalteten Innenhof sowie in unserem Co-Working Space in der Halle B2.

Für Gesprächsstoff sorgte außerdem die Premiere der XTRA Order Days in Offenbach, die parallel zur Fashion Week vom 19. bis 21. Januar 2022, stattfinden werden. „Zusätzlich zur ILM werden wir großen Marken und neuen Talenten mit den XOD eine großartige Bühne bieten und weitere Ordermöglichkeiten eröffnen“, beschreibt Arnd Hinrich Kappe die neue Plattform für Business und Networking.

Parallel zur Präsenz-Veranstaltung geht die ILM auch als Virtual Order Show an den Start. Während des Post – Openings vom 7. bis 10. September 2021 haben Einkäufer weiterhin die Gelegenheit, die ILM Virtual Order Show zu besuchen.
www.ilm-offenbach.de

Bilder