• Papeterie zum Verlieben

    Papeterie zum Verlieben

    Mit der Pandemie ist nicht alles zum Erliegen gekommen. Beim Häfft Verlag wurde das Sortiment erweitert und bei Papier Liebl in Regensburg über eine Dauerplatzierung einer weiteren Marke nachgedacht. mehr…

  • PBS Report Green Award 2022 - die Finalisten

    PBS Report Green Award 2022 - die Finalisten

    Nach der Premiere im vergangenen Jahr geht der „PBS Report Green Award“ in die nächste Runde. Insgesamt 33 nachhaltige Produkte haben sich qualifiziert. Die nominierten Produkte 2022 im Überblick. mehr…

  • Paperworld 2022

    Paperworld 2022

    In Frankfurt kommen alle Trends und Neuheiten an einem Ort zusammen. Mit ihrer einzigartigen Produktvielfalt ist die Paperworld ein wichtiger Branchentreffpunkt und Impulsgeber für die PBS-Branche. mehr…

  • Gut, besser, Ideal

    Aktenvernichter von Ideal überzeugen mit Höchstwerten bei Leistung, Sicherheit und Zuverlässigkeit – mit Top-Qualität „Made in Germany“. Die Geräte gibt es mit verlängerter Garantie von 5 Jahren. mehr…

Soennecken eG 16.11.2021

Zwei Jahre Logistikzentrum Melsdorf

2021 Seit inzwischen zwei Jahren betreibt die Soennecken eG das Logistikzentrum Melsdorf in der Nähe von Kiel. Die Rechnung ging auf: Mit dem neuen Standort im Norden entlastet man nicht nur das Lager in Overath, sondern auch die Umwelt.

AutoStore im Soennecken-Logistikzentrum Melsdorf.
AutoStore im Soennecken-Logistikzentrum Melsdorf.

Es ist das Wesen einer genossenschaftlichen Vereinigung, nah am Mitglied und damit nah am Kunden zu sein. Auch der zweite Logistikstandort der Soennecken eG in Melsdorf/Kiel, der 2019 in Betrieb genommen wurde, dient dieser Zielsetzung. Nachdem das Logistikzentrum in Overath an seine Kapazitätsgrenzen stieß, entschied man sich für einen zweiten Standort im Norden Deutschlands, um näher an den dort beheimateten Mitgliedern und deren Kunden sein zu können. Bei kontinuierlich verstopften Fracht- und Verkehrsnetzen, spart das nicht nur Zeit, sondern auch Geld und Energie.
„Ursprünglich hatten wir uns die Autobahn A2 als unsere logistische Grenze zwischen den beiden Standorten gedacht. Inzwischen haben wir festgestellt, dass unser Verteilungsgebiet größer ist, als wir ursprünglich angenommen hatten. Derzeit beliefern wir auch den Osten und ein paar Kunden südlich der A2“, berichtet Jens Melzer, Bereichsleiter LogServe bei der Soennecken eG.

Die Zahlen sprechen für sich: Indem Ware von Melsdorf und nicht von Overath aus versendet wurde, konnten in den ersten neun Monaten dieses Jahres bei den Paketen rund 11 Millionen Kilometer und bei den Paletten rund 500.000 Kilometer Fahrtstrecke eingespart werden. Damit leistet die Soennecken über das Lager in Melsdorf einen wesentlichen Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen.

„Man darf nicht vergessen, dass wir durch diesen neuen Logistikstandort im Norden auch in der LS2-Belieferung schneller und nachhaltiger geworden sind. Die Paletten erreichen nun unsere Mitglieder auf deutlich kürzeren Wegen. Das ermöglicht eine unkomplizierte Face-to- face-Zustellung ohne andere Paketdienstleister in Anspruch nehmen zu müssen“, ergänzt Klaus Schneider, Bereichsleiter Logistik Nord/Ost bei der Soennecken eG.

Modernste Technik
Basierend auf der in Overath gewonnenen Erfahrung im Bereich Logistik, investierte Soennecken in moderne Lagertechnik und ging im Jahr 2019 an den Start. „Das Lager hat kurz nach Inbetriebnahme gut funktioniert. Da konnten wir natürlich von unseren Erfahrungen in Overath profitieren. Nach einem Testlauf mit einigen norddeutschen Kunden haben wir innerhalb weniger Wochen den Betrieb hochgefahren“, erinnert sich Klaus Schneider.

In Sachen Software greift man in Melsdorf auf bestehende Soennecken-Systeme zurück. Ob Technik, Prozesssteuerung oder Personalplanung, die wesentlichen Grundlagen stammen aus Overath und sind damit erprobt. Inzwischen laufen die beiden Lagerstandorte hinsichtlich der Qualität, der Verfügbarkeit und der Lagerbewirtschaftungskosten auf einheitlichem Niveau.

Bei der Kommissionierung hat man in Melsdorf einen weiteren Schritt Richtung Zukunft getan. Das robotergestützte Lagersystem AutoStore erleichtert den Mitarbeitern die Zusammenstellung der Pakete. Auf einer ergonomischen Greifhöhe von 85 Zentimetern werden die Produkte in Boxen angeliefert, so dass der Mitarbeiter alle notwendigen Arbeitsschritte in einem Bereich von rund zehn Quadratmetern erledigen kann.

„Gerade in den vergangenen Monaten hat sich herauskristallisiert, wie hilfreich und effizient AutoStore besonders bei der Abwicklung von E-Commerce-Bestellungen sein kann. Und das Schöne dabei ist, dass ein Roboter lediglich genauso viel Strom wie ein Staubsauger verbraucht“, erläutert Jens Melzer.

Starke Leistung
Eindrucksvoll sind in Melsdorf auch die Fakten: Auf einer Lagergrundfläche von rund 7.700 Quadratmetern sind rund 48.000 – teilweise bis zu vierfach geteilte Behälter im AutoStore- Einsatz. Bei dem derzeitigen Arbeitszeitmodell lassen sich rund 10.000 Auftragspositionen pro Tag kommissionieren. Bestellungen in das Versandgebiet von Melsdorf bis 17 Uhr können innerhalb von 24 Stunden ausgeliefert werden. Die Reklamationsquote aufgrund logistischer Fehler liegt lediglich unter 0,3 Prozent.

All das sind Fakten, auf die man in Melsdorf stolz ist, aber es gibt noch Luft nach oben: „Das Lager ist in Betrieb, funktioniert, aber ist nicht noch nicht voll ausgelastet. Das heißt wir können weiter wachsen. Daher freuen wir uns über jedes neue Mitglied und jeden neuen Kunden, der über unsere Mitglieder den Weg zu uns findet. Und wer sich einmal vor Ort von unserer Logistik überzeugen möchte, ist herzlich eingeladen. Denn inzwischen haben wir endlich wieder die Gelegenheit, das Lager interessierten Kunden oder Mitgliedern persönlich zeigen zu können“, berichtet Jens Melzer.
www.soennecken.de

Bilder

  • Jens
    Klaus