• BTR Office 10-2022

    Vor Ort erleben und testen

    Seit Mitte September ist die Carlebachmühle in Birkenau um eine weitere Attraktion reicher. BTR Office eröffnete in den historischen Räumlichkeiten einen Showroom für individuelle Büroplanung. mehr…

  • Stabilo Titelstory 10 2022

    Die aktuellen Schul- und Schreibtrends

    Stabilo präsentiert 2022 wieder eine ganze Palette neuer Produkte für Schüler, Jugendliche, junge Erwachsene und Kreative. mehr…

  • Toner-Dumping Titelstory 11-12 2022

    Investition in eine nachhaltige Zukunft

    Ninestar zählt zu den größten Herstellern kompatibler Druckerpatronen. Unter der Marke G&G werden nicht nur alternative Verbrauchsmaterialien hergestellt, sondern ebenso die passende Hardware. mehr…

Chr. Renz 06.12.2021

Unternehmen gewinnt den Resilience-Award

Im schwäbischen Ostalbkreis würdigten die Wirschaftsjunioren Ostwürttemberg gemeinsam mit dem Wirtschaftsclub Ostwürttemberg e.V. die resilienten Firmen der Region. Insgesamt haben sich 16 Firmen für den RAW.21 beworben und gezeigt, dass diese mit vielen interessanten Projekten das Beste aus der Krise gemacht haben. Gewinner des diesjährigen RAW.21 Awards ist die Firma Chr. Renz GmbH aus Heubach.

Gewinner des diesjährigen RAW.21 Awards ist die Firma Chr. Renz GmbH aus Heubach.
Gewinner des diesjährigen RAW.21 Awards ist die Firma Chr. Renz GmbH aus Heubach.

Resilienz ist die Fähigkeit, schwierige Lebenssituationen ohne anhaltende Beeinträchtigung zu überstehen. Dies war lange Zeit vor allem Psychologen ein bekannter Begriff. Seit der Pandemie ist der Begriff Resilienz in aller Munde. Zur Widerstandsfähigkeit gehören bestimmt viele Faktoren. Eine von Grund auf positive Einstellung, ein gutes Miteinander, gute Ideen und natürlich auch ein Quäntchen Glück. In Schulen finden Resilienz-Workshops statt und auch in der Wirtschaft schaut man Genauer hin, wer sich auch in schwierigen Zeiten widerstandsfähig zeigt.

Gewinner des diesjährigen RAW.21 Awards ist die Firma Chr. Renz GmbH aus Heubach. Das Unternehmen, normalerweise auf Stanz-, Binde- und Laminiermaschinen und Materialien spezialisiert, hat neue Produkte entwickelt, um auf die Corona-Krise zu reagieren. Daraus ist ein komplett neuer Geschäftsbereich entstanden: das Renz Protective Equipment. Bereits mit Beginn der Pandemie hat Renz flexibel und schnell Gesichtsschutzschilde entwickelt und vermarktet. Der Anstoß für eine Reihe von Erfindungen und Angeboten, um bei der Eindämmung der Pandemie zu helfen. Die Firma wurde mit dem ersten Platz und einem Preisgeld von 5000 Euro bedacht.

Die Preisverleihung fand mit rund 50 Gästen, und der zusätzlichen Möglichkeit online teilzunehmen, mit einem 2G-plus Konzept in der Aula der Hochschule Aalen statt. Die Preise für die Gewinner wurde von Menschen mit Behinderung aus dem Hause ‚Stiftung Haus Lindenhof‘ in Ellwangen entwickelt und gebaut
www.renz.com
www.power2car.de

.