• Ideal Ventilator

    Coole Brise im Büro

    Bei steigenden Temperaturen sehnen sich viele nach einer erfrischenden Brise in Büros oder Wohnräumen. Der kompakte Tisch-/Stand-Ventilator IDEAL FAN 1 ist die optimale Lösung für einen heißen Sommer. mehr…

  • Burde Titelstory 9-2022

    Kreative Kalender mit großem Potenzial

    Seit 1991 hat sich Burde zum bedeutendsten Player im skandinavischen Kalendermarkt entwickelt. Mit seiner feinen und kreativen Designsprache möchte das Unternehmen nun den deutschen Markt erobern. mehr…

  • Ideal Titelstory 6-7 2022

    99,99 Prozent Luft ohne Pollen

    Gerade während der Pollenzeit reduzieren Ideal AP Pro-Luftreiniger u.a. Pollen schnell und effizient bis zu 99,99 Prozent aus der Innenraumluft. Sie verschaffen Allergikern damit mehr Lebensqualität. mehr…

  • Insights-X

    Siebte Insights-X im Herbst

    Nach zwei Jahren „Pandemie-Pause” kehrt die Veranstaltung der Spielwarenmesse eG zum perfekten Termin im Herbst mit einigen Neuerungen auf das Nürnberger Messegelände zurück. mehr…

Stora Enso 13.09.2022

"Lidl"-Mutter kauft Papierfabrik in Maxau

Stora Enso hat eine Vereinbarung über die Veräußerung des Papierwerks Maxau in Deutschland und aller damit verbundenen Vermögenswerte an Schwarz Produktion, Teil der Schwarz-Gruppe (Lidl, Kaufland, Prezero), unterzeichnet. Der Unternehmenswert beläuft sich auf rund 210 Millionen Euro. Der Abschluss der Transaktion wird für spätestens Anfang 2023 erwartet, vorbehaltlich der behördlichen Genehmigungen.

Die Schwarz Gruppe kauft das Papierwerk von Stora Enso in Maxau (bei Karlsruhe).
Die Schwarz Gruppe kauft das Papierwerk von Stora Enso in Maxau (bei Karlsruhe). © Foto: Schwarz Gruppe, Neckarsulm

Diese Transaktion ist Teil des bereits angekündigten Plans, vier der fünf Papierproduktionsstandorte von Stora Enso zu veräußern. Im Einklang mit seiner Strategie konzentriert sich Stora Enso auf das langfristige Wachstumspotenzial für seine erneuerbaren Produkte in den Bereichen Verpackung, Gebäudelösungen und Biomaterialien.

“Wir sind sehr zufrieden mit dieser Vereinbarung, da sie unser Ziel erfüllt, dem Standort Maxau und seinen Mitarbeitern eine nachhaltige und langfristige Zukunft zu bieten. Wir werden den Verkaufsprozess für die verbleibenden drei Papierstandorte Nymölla, Hylte und Anjala fortsetzen”, sagt Seppo Parvi, CFO und Leiter der Papiersparte bei Stora Enso.

Schwarz Produktion wird voraussichtlich Anfang 2023 Eigentümer des Standorts Maxau werden. Schwarz plant, die Papierproduktion am Standort fortzuführen, und die 440 Mitarbeiter der Werksorganisation in Maxau werden Teil der Transaktion sein. Stora Enso wird den Standort Maxau weiter betreiben und seine Kunden für superkalandriertes Papier (SC) bis zum Abschluss der Transaktion bedienen.

Stora Enso verfügt derzeit über fünf Papierproduktionsstandorte. Insgesamt beschäftigt die Papiersparte derzeit rund 2.300 Mitarbeiter. Im Jahr 2021 belief sich der Nettoumsatz der Papiersparte auf 1.703 Millionen Euro.

Schwarz Produktion ist die Dachmarke für die Produktionsunternehmen der Schwarz-Gruppe. Insgesamt produzieren mehr als 4.500 Mitarbeiter in den Unternehmen der Schwarz Produktion hochwertige Lebensmittel sowie nachhaltige Verpackungen und Materialien für die Handelsunternehmen Lidl und Kaufland.
www.storaenso.com
gruppe.schwarz