Patricia Grundmann, OBI

Das Erfolgsgeheimnis von Retail Media

Patricia Grundmann, Vice President Media & Retail Media bei OBI, gibt Einblicke in die innovative Verknüpfung von Handel und digitaler Werbung. Retail Media boomt - und das nicht nur bei Amazon. mehr…

Brother 3-2024

Der Brother HL630 revolutionierte 1994 den Druckermarkt

Mit der Markteinführung des HL-630 von Brother mit einem Preis unter 1000 Mark beginnt eine rasante Verbreitung von Laserdruckern in Unternehmen und Haushalten. Seither hat sich einiges getan. mehr…

Global Notes 3-4 2024

Global Notes by UPM Raflatac: Plastikfreie Verpackungen für Haftnotizen

Mit den UPM Notes hat Global Notes by UPM Raflatac erstmals ein nachweislich recyclingfähiges Haftnotizsortiment mit einer Verpackung aus zertifiziertem Papier auf den Markt gebracht. mehr…

Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. 26.03.2024

Wherever Whenever – Work Culture Festival

Ein gutes halbes Jahr vor dem Start der Orgatec 2024 in Köln intensivieren sich die Vorbereitungen für das Rahmenprogramm. Der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e. V. (IBA) hat erste Sprechernamen für das “Wherever Whenever – Work Culture Festival” veröffentlicht. Dieses Event, das vom 22. bis zum 25. Oktober 2024 erstmalig im Rahmen der Messe ausgerichtet wird, verspricht, ein neuer Höhepunkt zu werden.

Ein neues Element des Orgatec-Programms ist das "Wherever Whenever – Work Culture Festival".
Ein neues Element des Orgatec-Programms ist das "Wherever Whenever – Work Culture Festival". © Bild: IBA

Das “Wherever Whenever – Work Culture Festival” richtet sich an Verantwortliche aus den Bereichen HR, Unternehmensführung, Architektur und Facility Management, die aktiv an der Gestaltung der Arbeitsumgebung von morgen mitwirken wollen. Auf insgesamt sechs Bühnen und Workshopbereichen, den Messeständen der Aussteller und in ergänzenden Themenpräsentationen erwarten sie zukunftsweisende Impulse, Best-Practice-Ansätze und Lösungen für aktuelle Fragen und Herausforderungen der Arbeitswelt.

Erstes Line-up verspricht ein facettenreiches Programm
Zu den jetzt bekannt gegebenen Sprechern gehören Größen wie der Digitalisierungsexperte Sascha Lobo, die Designerin Sabine Marcelis und der Architekt Ben van Berkel. Zugesagt haben ferner Joseph Press, der durch sein Buch „Office Shock“ bekannt wurde, die Trendexpertin Birgit Gebhardt, die im Tandem mit KI- und Lernexperten über Performance und die Förderung menschlicher Fähigkeiten sprechen wird, sowie Sophie Kleber, UX-Designerin für die Zukunft der Arbeit bei Google. Weitere Highlights werden der Vortrag des Gründers der Denkfabrik Institut für Zukunftspolitik Dr. Daniel Dettling sowie die Ausführungen des Fußballcoachs Ralf Rangnick sein. Rangnick wird über persönliche Erfahrungen bei der Zusammenstellung von Teams und bei der Motivation einer Mannschaft sprechen. Für eine Erweiterung der bisherigen ORGATEC-Themen sorgen die Kunstberaterin Viviane Mörmann, der Musikproduzent Walter Werzowa, der über Musik, Technologie und menschliche Emotionen sprechen wird, sowie der Koch, Berater und Buchautor Mikkel Karstad. Er sorgt derzeit mit einem klar umrissenen kulinarischen Konzept für das Wohlbefinden der Mitarbeiter und Gäste der Bjarke Ingels Group. Weitere Sprecher, Panel- und Workshopteilnehmer wird der IBA nach und nach unter www.iba.online/festival/ bekannt geben.

Starker Anwendungsbezug durch Kombination mit Ausstellerständen
Für einen starken Anwendungsbezug sorgt die Einbettung des Festivals in die Orgatec durch die direkte Nachbarschaft von Programm und Ausstellerständen. Diese werden die Potenziale von Räumen, Einrichtung und Technik sowie flexibler und nachhaltiger Arbeitsplatzgestaltung beleuchten. In den beiden Festivalhallen werden die IBA-Mitglieder Actiu, Aeris, Assmann, Buzzi Space, Dauphin HumanDesign Group, Flokk, Götessons, Haworth, Interstuhl, JAB Anstötz, Kinnarps, Klöber, Köhl, König + Neurath, Mara, MikoMax, Nowy Styl, Nurus, Palmberg, Pami, Pedrali, Preform, Reiss, Sedus, Viasit, VS, Wagner/Topstar und Wilkhahn ausstellen. Auch sie sind mit ihren Vorbereitungen schon weit fortgeschritten.
www.iba.online/festival