Patricia Grundmann, OBI

Das Erfolgsgeheimnis von Retail Media

Patricia Grundmann, Vice President Media & Retail Media bei OBI, gibt Einblicke in die innovative Verknüpfung von Handel und digitaler Werbung. Retail Media boomt - und das nicht nur bei Amazon. mehr…

Global Notes 3-4 2024

Global Notes by UPM Raflatac: Plastikfreie Verpackungen für Haftnotizen

Mit den UPM Notes hat Global Notes by UPM Raflatac erstmals ein nachweislich recyclingfähiges Haftnotizsortiment mit einer Verpackung aus zertifiziertem Papier auf den Markt gebracht. mehr…

Brother 3-2024

Der Brother HL630 revolutionierte 1994 den Druckermarkt

Mit der Markteinführung des HL-630 von Brother mit einem Preis unter 1000 Mark beginnt eine rasante Verbreitung von Laserdruckern in Unternehmen und Haushalten. Seither hat sich einiges getan. mehr…

ELO Digital Office 27.03.2024

Mehr Mädchen und junge Frauen für die IT begeistern

ELO Digital Office, Hersteller von Software für Enterprise-Content-Management (ECM), nimmt am 25. April 2024 am diesjährigen Girls‘ Day teil. Hiermit möchte das Stuttgarter Unternehmen einen Beitrag leisten, mehr Mädchen und Frauen für MINT-Berufe zu begeistern. ELO ist hierfür prädestiniert, da in der Zentrale des Unternehmens der gesamte Herstellungs-, Vertriebs- und Vermarktungsprozess von IT-Produkten dargestellt werden kann.

ELO Digital Office Hauptsitz in Stuttgart.
ELO Digital Office Hauptsitz in Stuttgart.

Trotz zahlreicher Bemühungen seitens Politik, Wirtschaft und Gesellschaft ist es in den vergangenen Jahren nicht gelungen, die Zahl weiblicher Auszubildender/Studierender in der IT signifikant zu erhöhen. So liegt der Frauenanteil bei den Bachelor-Absolventen in MINT-Fächern laut aktueller McKinsey-Studie bei nur 22 Prozent . Die Initiative Girls‘ Day des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. unter Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie des Bundesministeriums für Bildung und Forschung hat es sich seit Jahren zum Ziel gesetzt, mehr Mädchen und junge Frauen für Berufe im naturwissenschaftlich-technischen MINT-Umfeld zu gewinnen. Um hier als lokal verwurzeltes Unternehmen einen Beitrag zu leisten, nimmt die ELO Digital Office GmbH in diesem Jahr erstmals am Girls‘ Day teil. Hierzu lädt sie Schülerinnen von 12 bis 18 Jahren ein, sich am 25. April 2024 im Stuttgarter Headquarter des Softwareherstellers über die Prozesse rund um ihre Softwareprodukte zu informieren. Hierbei werden sowohl die Produktentstehung als solche, aber auch weitere, nachgelagerte Prozesse betrachtet. Die Anmeldung erfolgt über die offizielle Website des Girls‘ Day. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt und eine Anmeldung unbedingt erforderlich. Der Stuttgarter ECM-Hersteller hofft, mit Aktionen wie dieser langfristig darauf hinzuwirken, die Zahl weiblicher IT-Fachkräfte zu steigern.

ELO CEO Karl Heinz Mosbach betont die Bedeutung der Initiative: „Wir sind froh, unseren Beitrag leisten zu können, den Bereich Software als Karriereweg für junge Frauen attraktiver zu machen. Bei uns im Unternehmen arbeiten bereits verhältnismäßig viele Kolleginnen, aber eine Geschlechterparität ist beim aktuellen Missverhältnis in der Ausbildung nur schwer zu erreichen. Daher wollen wir hier anpacken und den Ausbildungsbereich IT für Mädchen und junge Frauen präsentieren. Hier nicht aktiv zu werden, wäre auch mit Blick auf die Arbeitsmarktsituation der kommenden Jahre fahrlässig.”

Die ELO Digital Office GmbH hofft, dass der Girls’ Day dazu beiträgt, das Bewusstsein für die Chancen und Möglichkeiten in der Software-Ausbildung bei Mädchen und Frauen zu stärken. Das Unternehmen ist fest davon überzeugt, dass eine ausgewogene Geschlechterverteilung in der Branche zu mehr Innovationskraft und Vielfalt führt.

Weitere Informationen unter: https://www.girls-day.de/.oO/Show/elo-digital-office-gmbh/ein-tag-in-der-it-welt
www.elo.com